Picnic: Schließt 250 Mio. Euro Series-C-Finanzierungsrunde ab

Picnic schließt 250 Mio. Euro Series-C-Finanzierungsrunde für den Bau eines automatisierten High-Tech-Fulfillment-Centers und Beschleunigung des internationalen Wachstums ab.

Picnic baut ein Automatisiertes High-Tech-Fulfillment-Center. Bild: obs/Picnic

Anzeige

Picnic, der schnell wachsende Online-Supermarkt aus den Niederlanden, hat 250 Mio. Euro in einer Series-C-Finanzierungsrunde erhalten. Damit will Picnic sein Wachstum vorantreiben und ein hochmodernes automatisiertes Fulfillment-Center für den Online-Lebensmittelhandel in den Niederlanden aufbauen. Alle bestehenden Investoren nahmen an der Finanzierungsrunde teil, ebenso wie die ABN AMRO Bank, die eine Darlehensfazilität gewährte.

Picnic wurde 2015 gegründet und revolutionierte das Milchmann-Prinzip durch Zustellung im festgelegten Zeitfenster mit einzigartigen kleinen Elektro-Vans und durch einen außergewöhnlich kundenfreundlichen Service, die sich schnell in über 100 Städten in den Niederlanden und Deutschland großer Beliebtheit erfreuten und Millionen von individuellen Einkaufsfahrten zu Supermärkten ersetzen. In Deutschland startete Picnic seinen Dienst im April 2018.

Konsequente Vermeidung von Abfällen

Um die große Nachfrage zu befriedigen, wird Picnic in den Niederlanden ein hochmodernes automatisiertes Fulfillment-Center bauen, in dem jede Woche rund 150.000 Bestellungen mit nahezu keinen Lebensmittelabfällen bearbeitet werden sollen. Das Unternehmen entwickelt die meisten seiner Technologien selbst, einschließlich seiner mobilen Apps, Elektrofahrzeugen, Routensoftware und Lagerautomatisierung. Das Center wurde von Picnic inhouse in Zusammenarbeit mit Zulieferbetrieben für Lagerausstattung entwickelt und wird mit einer eigenen Software auf Basis künstlicher Intelligenz betrieben.

"Wir glauben, dass man in der heutigen Online-Lebensmittelbranche nur dann erfolgreich sein kann, wenn man die Technologie bestmöglich nutzt", sagt Michiel Muller, Mitgründer von Picnic. "Wir werden in ein hoch automatisiertes Fulfillment-Center investieren, das zusammen mit unserem einzigartigen Liefersystem die Grundlage für Picnics Wachstumsstrategie bildet und über 1.000 Arbeitsplätze schafft."

Signifikante Effizienzsteigerung

Das neue Werk wird sich in Utrecht befinden, 42.000 qm groß sein und mehr als 200.000 Lagerplätze in drei Temperaturzonen umfassen - eines der größten seiner Art weltweit. Die Technologie wird die Ergonomie für die Mitarbeiter verbessern, indem sie die Hebe-, Bewegungs- und Sortieraufgaben übernimmt und zu erheblichen Effizienzsteigerungen führt. Das Gebäude wird über 100 Warenannahmestationen, automatische Bagging Maschinen und Frame Loader verfügen, die alle von Picnic entwickelt wurden.

Wachstum in Deutschland

"Picnic ist seit dem Start im vergangenen Jahr in Deutschland rasant gewachsen und wir wollen 2020 sowohl in unseren bestehenden als auch in neuen Liefergebieten dieses Wachstum noch weiter beschleunigen", sagt Frederic Knaudt aus dem Gründerteam von Picnic in Deutschland. "Die Technologie steht im Mittelpunkt unserer Logistik und trägt wesentlich zu unserem Erfolg beim Kunden bei. Mit den neuen Investitionen werden künftig noch deutlich mehr Verbraucher vom Picnic-Service profitieren können."

Nachhaltige Lieferkette

"Picnic baut eine hochmoderne, nachhaltige E-Commerce-Infrastruktur auf und ist weltweit führend", sagt Rutger van Nouhuijs, Mitglied des Executive Committee der ABN AMRO Bank. "Das entspricht voll und ganz unserem Anspruch als ABN AMRO, Unternehmen zu finanzieren, die zu einer nachhaltigeren Lebensmittelkette beitragen und die Lebensbedingungen in modernen Städten verbessern."

Das automatisierte Fulfillment-Center wird die weitere Transformation des Lebensmitteleinzelhandels hin zu einer Haustür-Zustellung ermöglichen, um so mehr Komfort für Familien zu bieten und gleichzeitig Lebensmittelabfälle sowie die Verwendung von Verpackungsmaterialien zu reduzieren. Die Erfahrungen wird Picnic auch für die weitere Entwicklung der Logistik in Deutschland nutzen. (Picnic)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.