Nordstil: 14.000 Fachbesucher

Einrichtung, Garten, Mode oder Genuss - die Nordstil ist so vielschichtig wie ihre Besucher. Insgesamt 853 Aussteller waren vom 23. bis 25. Juli 2016 Impulsgeber für 14.000 Besucher.

Einrichtung, Garten, Mode oder Genuss – die Nordstil ist so vielschichtig wie ihre Besucher. Insgesamt 853 (Sommer 2015: 861[1]) Aussteller waren vom 23. bis 25. Juli 2016 Impulsgeber für 14.000 Besucher. Besonderes Augenmerk galt dieses Mal 89 skandinavischen Ausstellern. Sie präsentierten nordisches Design auf Topniveau. Der Internationalitätsgrad lag ausstellerseitig bei über 20%. Das entspricht 171 Unternehmen aus ganz Europa. „Die Stimmung und das Orderverhalten auf der Nordstil sind hervorragend; bei leicht rückläufigen Besucherzahlen“, kommentiert Philipp Ferger, Group Show Director Nordstil. Vor genau einem Jahr kamen 15.0621 Besucher in die Hamburger Messehallen. „Für die Region ist die Nordstil eine verlässliche Größe, um Sortimente für die kommende Saison zusammen zu stellen und so dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein“, so Ferger weiter.

Thomas Grothkopp, Geschäftsführer Bundesverband Wohnen und Büro e.V. (BWB) äußert sich anerkennend über den Verlauf der Nordstil: „Es war für die Fachgeschäfte Norddeutschlands wieder eine wunderbare Möglichkeit, auf dem Messegelände im Herzen Hamburgs für das Weihnachtsgeschäft zu ordern. Und nicht nur das – Sonderareale für Newcomer, die Kurzvorträge und die Sonderschauen boten die Möglichkeit, sich mit Trends und zukunftsweisenden Themen zu befassen. Mit Freude konnte ich feststellen, dass zahlreiche unserer Mitgliedsunternehmen die Chance genutzt haben, die Sommer-Edition der Ordermesse zu besuchen.“

Aussteller-Stimmen
Die Aussteller waren sich einig: Die Besucherqualität auf der Nordstil war durchweg gut. Dabei unterschieden sich die Erwartungen an die Veranstaltung. Während einige Aussteller das Besucherinteresse am eigenen Stand lobten, begeisterten sich andere über positive Geschäftsanbahnungen oder nutzten die Nordstil zur intensiven Kontaktpflege. Zudem bewerteten die Aussteller das Orderverhalten als positiv.

Lars Adler, Geschäftsführer Hoff Interieur
„Die Nordstil ist ein fester Brückenpfeiler im Reigen unserer 21 europäischen Messen. Wir hatten eine gute Veranstaltung mit gestiegenen Ordervolumina, sowohl im Durchschnitt pro Kunde als auch insgesamt. Es gibt keine Alternative in drei Tagen so viele qualifizierte Fachbesucher zu treffen. Wir kommen gerne wieder.“

Heinrich Vosteen, Geschäftsführer Vosteen GmbH
„Gegenüber dem Vorjahr stellen wir einen erkennbaren Anstieg der Besucherfrequenz fest. Hinzu kommt eine sehr erfreuliche Orderbilanz. Für Vosteen ist die Nordstil vor allem ein Ordererfolg.“

Peter de Vries, Textildesigner und Dozent Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
„Das Designer- und Manufakturenareal Nordlichter ist eine Chance – für Aussteller und Besucher gleichermaßen. Dabei geht es oft darum, Grenzen zu überschreiten. Die ungewohnte Kombination von Material und Verarbeitungstechnik etwa, führt zu völlig neuen Produkten.“

Marco Winner, Geschäftsführer San Marco GmbH
„Die Nordstil ist für uns ein wichtiges Trendbarometer. Hier treffen wir besonders viele Einkäufer aus den Niederlanden, Dänemark und Schweden. Im Ergebnis steht eine extrem hohe Zahl von Neukontakten und signifikante Order.“

Dieter Scherer, Geschäftsführer HobbyFun GmH
„Ich freue mich, dass die Nordstil mit dem Kreativ-Areal erstmals einen Ankerpunkt für die kreative Branche setzt. Besucher können dort aktiv das Potenzial der rundum angebotenen Produkte ausprobieren. Das schafft zusätzliche Order.“

Heidi Hübner, AH Schmuckdesign GmbH
„Die Nordstil in Hamburg festigt ihre Position mit leicht steigender Tendenz.“

Ulf Schwichtenberg, Geschäftsführer Wajos GmbH
„Die Nordstil zeichnet sich durch eine gute Betreuung vor und während der Messe aus. Fachkundige Besucher machen die Veranstaltung zu einem wichtigen Baustein unseres Vertriebskonzepts.“

Christoph Puff, Organisator Sonderfracht
„Begeisterung pur! Das war ein gelungener Auftakt für den Nachwuchsdesignerbereich Sonderfracht. Die Modenschauen wurden von den Besuchern und Ausstellern super angenommen. Und auch die Sonderfrachtler waren ein tolles Team. Wir freuen uns auf die Nordstil im Januar 2017.“

Nordstil-Trends Herbst und Winter 2016: Auf den Dackel gekommen
Gemütlich soll es sein! Zarte, frische oder ruhige Farben setzen das eigene Zuhause stimmungsvoll in Szene. Immer wieder Teil des Produktdesigns sind die Pantone-Farben 2016: Rosenquarz und Serenity. Gleichzeitig liegen natürliche Materialien wie Holz, Papier und Recyceltes weiterhin im nachhaltigen Trend. Florale Motive und geometrische Muster setzen deutliche Akzente. Daneben sind Tiergeschichten für Wand, Sofa und Alltag weiterhin angesagt. Besonders gefragt – die animalischen Dauerbrenner Eule, Eichhörnchen und Spatz. Neu dabei: der Dackel.

Auf der Nordstil-Website erfasst der vollständige Bericht unter www.nordstil.messefrankfurt.com/trends alle Trends der regionalen Orderplattform. Von den Bereichen Einrichtung, Dekoration und Weihnachten zeigt die Seite alle Konsumtrends über Genuss und Accessoires & Schmuck bis hin zu Entspannung & Pflege und Geschenke & Papeterie.

Neu-Hoch-Drei im Nordstil-Rahmenprogramm
Erstmals Teil des Nordstil Rahmenprogramms war das Areal „Sonderfracht“ in Halle B2. Bewegt präsentierten hier Nachwuchsdesigner Mode und Accessoires. Der Clou: In und um einem aufwändig mit Überseecontainer gestalteten Ambiente erweckten Tänzer die Kreationen der Nordstil-Aussteller zum Leben. Auch neu – die Do-It-Yourself-Trendschau „Nordstil Kreativ“. Wo Selbermachen groß geschrieben wird, sind Hobbybastler nie weit. Ein Füllhorn von Möglichkeiten zeigte das Areal in Halle A3. Das starke Besucherinteresse ist mehr als ein Indikator für dieses wachsende Segment.

Blogger sind als Multiplikatoren von keiner Veranstaltung mehr wegzudenken. Mit “Blog ups – Blog up your Business“ (http://blogups.de/) etablierte die Nordstil den direkten Draht zwischen Trend-Blogs, Ausstellern und Besuchern. In Halle A1 luden die digitalen Berichterstatter zum Austausch an einen eigenen Stand.

Die nächste Nordstil
Die Nordstil findet vom 14. bis 16. Januar 2017 statt. Veranstaltungsort bleibt das Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH. 

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.