MSGW: Zäh neuer 2. Vorsitzender

Gerhard Zäh wurde jetzt zum 2. Vorstandsvorsitzenden der Max Schönleutner Gesellschaft Weihenstephan gewählt.

Gerhard Zäh wurde jetzt zum 2. Vorstandsvorsitzenden der Max Schönleutner Gesellschaft Weihenstephan gewählt. Bild: Carolin Tietz/VGL.

Anzeige

Am 17. Dezember 2020 fand die virtuelle Mitgliederversammlung der Max Schönleutner Gesellschaft Weihenstephan e.V. (MSGW) statt. Als neuer 2. Vorsitzender wurde Gerhard Zäh, Präsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e.V. (VGL Bayern), in den Vorstand des Vereins gewählt.

Gerhard Zäh löst in der Funktion des 2. Vorstandsvorsitzenden den bis dato amtierenden Ulrich Schäfer, Ehrenpräsident des VGL Bayern, ab. Dr. Josef Bosch, 1. Vorsitzender der MSGW, dankte Schäfer für sein langjähriges Engagement. „Der Garten- und Landschaftsbau hat unserem Verein in der Entwicklung sehr geholfen – seit seiner Gründung 2008. Ohne die Hilfe der Gärtner wären wir nicht da, wo wir heute stehen. Das ist insbesondere auch auf Dein Verdienst zurückzuführen.“ Zäh dankte den Mitgliedern für das Votum und das ihm entgegengebrachte Vertrauen. „Es ist mir eine Ehre, im Vorstand der Max Schönleutner Gesellschaft Weihenstephan mitzuarbeiten. Wir Landschaftsgärtner bringen unsere Beiträge weiterhin sehr gerne ein.“ 

Bei den Neuwahlen des Vorstands wurden darüber hinaus Dr. Bosch, Schatzmeister Gunter Nüssel sowie Schriftführerin Cornelia Horsch in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Beisitzer wurde Dr. Florian Bauer gewählt. Die Auszeichnung mit der Max Schönleutner Medaille 2020 erhielt Prof. Dr. Hermann Heiler, ehemaliger Präsident der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Die MSGW honoriert damit das Engagement von Heiler für die Agrar- und Gartenbauwissenschaften.

In Fortführung der von Max Schönleutner 1803 in Weihenstephan begründeten Tradition, fördert der Verein den Austausch zwischen den Lehr- und Forschungseinrichtungen für Landwirtschaft und Gartenbau sowie der landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Praxis. Landwirte und Gärtner mit ihren Betrieben, Beratungs- und Wirtschaftsunternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie die agrarischen und gartenbaulichen Interessenverbände schätzen die Arbeit der MSGW zur Förderung der Wissenschaften. Mit gegenwärtig 178 Mitgliedern unterstützt die Max Schönleutner Gesellschaft die agrar- und gartenbauwissenschaftlichen Einrichtungen der Technischen Universität München, die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und die Bayerischen Landesanstalten für Landwirtschaft sowie für Weinbau und Gartenbau. Sie begleitet die inhaltliche und strukturelle Entwicklung dieser Institutionen durch Beiträge aus der beruflichen und unternehmerischen Praxis. (VGL Bayern)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.