Lufthansa Cargo: Ein Blumenmeer für ganz Europa

Ein schneller Transport per Luftfracht ermöglichte es, dass am Valentinstag Millionen von Menschen mit roten Rosen ihre Liebe zeigen konnten. Die langstieligen Blumen sind besonders sensibel und müssen schnell und behutsam aus den Anbauländern in Afrika und Südamerika nach Europa transportiert werden.

Anzeige

Ein schneller Transport per Luftfracht ermöglichte es, dass am Valentinstag Millionen von Menschen mit roten Rosen ihre Liebe zeigen konnten. Die langstieligen Blumen sind besonders sensibel und müssen schnell und behutsam aus den Anbauländern in Afrika und Südamerika nach Europa transportiert werden.

Lufthansa Cargo sorgte mit Frachtflugzeugen voller Blumen in diesen Tagen dafür, dass pünktlich zum Valentinstag Millionen roter Rosen zur Verfügung standen. Insgesamt flog Europas führende Fracht-Airline in diesem Jahr rund 1.000 Tonnen Rosen aus klimatisch warmen Anbauländern nach Frankfurt. Die beförderte Menge entsprach einem Gewicht von etwa 1.000 Kleinwagen.

Der logistische Prozess, bis zu 90 Tonnen Rosen in einen einzigen Flugtransport zu packen, ist unterm Strich umweltfreundlicher als die Aufzucht heimischer Rosen. Diese verursachen einer Studie der britischen Cranfield University zufolge mehr CO2, da jede einzelne Blume für ihr Wachstum künstliche Bewässerung und zusätzliche Wärmezufuhr benötigt.

Die größten Exportländer für Rosen sind Kenia, Kolumbien und Ecuador, dessen Hauptstadt Quito auch die "Stadt des ewigen Frühlings" genannt wird. Lufthansa Cargo verbindet all diese Blumen-Länder mehrmals wöchentlich mit dem Drehkreuz Frankfurt. Zum Valentinstag wurde die normale Frequenz der Verbindungen durch Sonderflüge aufgestockt, um die außergewöhnlich hohe Nachfrage zu bedienen. Eigens für den Transport verderblicher Ware wie Blumen und Lebensmitteln hat Lufthansa Cargo das Spezialprodukt Fresh/td entwickelt.

Die ausgefeilte Logistik der Fluggesellschaft, spezielle Kühlsysteme im Frachtraum und nicht zuletzt die Expertise der Produzenten in den exportierenden Ländern sorgen dafür, dass die Rosen frisch an ihren Zielorten eintreffen.

Nach der Ernte werden die Blumen auf dem schnellsten Weg von der Plantage zum Verpacken und von dort direkt in den Laderaum der Frachtflugzeuge befördert. So landen sie in ihrer vollen Pracht am Frankfurter Flughafen. Von hier aus wird der Weitertransport nach ganz Europa koordiniert. (Lufthansa Cargo) 

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.