LGS 2018 Würzburg: Im Zeichen des Apfels

Themenwoche „Robuste Apfelsorten für den Haus- und Kleingarten“ vom 27. September bis 3. Oktober auf der Landesgartenschau Würzburg.

Außen rot - innen rot? Auf der Landesgartenschau lässt sich vom 27. September bis 3. Oktober im Pavillon des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums der Apfel in seiner ganzen Vielfalt erleben und mit rotfleischigen Sorten auch Neues entdecken. Bild: © LWG Veitshöchheim.

Anzeige

“Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“. Ob nun ein Zitat von Martin Luther oder nicht: warum überhaupt so lange warten? Denn im Oktober ist der ideale Zeitpunkt, winterharte Obstbäume zu pflanzen und den heimischen Garten genussvoll zu erweitern. Sie haben keinen eigenen Garten? Macht nichts! Denn als ganz besondere Miniaturausgabe sorgen Zwergobstbäume auch für eine geschmackliche Bereicherung auf Balkon und Terrasse. Während der Themenwoche „Robuste Apfelsorten für den Haus- und Kleingarten“ vom 27. September bis 3. Oktober auf der Landesgartenschau Würzburg (Landschaft!Wein!Garten!, Themenbereich Wissensgärten) lässt sich der Apfel in seiner Vielfalt mit allen Sinnen erleben und viel Wissenswertes erfahren.

Apfel trifft Exot

Weniger Aufwand und mehr Ertrag? Neue Sorten machen dies möglich. Mit der Wahl von robusten, schorfresistenten Apfelsorten wird ein Anbau im Garten oder als Streuobst zum vollen Erfolg. Eine Ausstellung zeigt die breite Vielfalt köstlicher Apfelneuheiten aber auch alt bewährter Sorten, die vor Ort auch verkostet und beurteilt werden können. Welche Apfelsorte ist die Richtige für mich? Warum hat mein Baum Probleme? Mit der Fachberatung durch unsere Experten erhalten Sie vor Ort die passenden Antworten und Praxistipps. Ganz nebenbei finden Sie vielleicht auch Ihren neuen Liebling(sapfel)! Mit Indianerbanane oder Kiwibeere lernen die Besucher auch Exoten im bayerischen Obstbau kennen, die sich schon jetzt in unseren Gärten wohlfühlen und für Urlaubsflair in der heimischen Oase sorgen. (Quelle: LWG)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.