Batouwe: Beste Qualität im Rillentopf

Batouwe Boomkwekerijen BV produziert auf insgesamt 6,5 ha jährlich rund 3 Millionen Baumschuljungpflanzen bester Qualität. Werden die Jungpflanzen weiterkultiviert, setzen die Brüder Willem und Henk Huibers auf Rillentöpfe.

Anzeige

Batouwe Boomkwekerijen BV produziert auf insgesamt 6,5 ha jährlich rund 3 Millionen Baumschuljungpflanzen bester Qualität. Werden die Jungpflanzen weiterkultiviert, setzen die Brüder Willem und Henk Huibers auf Rillentöpfe.

„6,5 ha Produktionsfläche – und jeder Pflanze wird Aufmerksamkeit geschenkt“, heißt es bei Batouwe. Die Brüder Willem und Henk Huibers führen den Betrieb mit Standorten in Dodewaard und Elburg und sind dabei immer darauf bedacht, alles dafür zu tun, Pflanzen von allerbester Qualität zu erzeugen. Auf moderne Vermehrungsflächen werden die Stecklinge bewurzelt und dann in 18er-Trays weiterkultiviert. So kommen die meisten Pflanzen in den Verkauf; kultiviert man selber weiter, werden die Jungpflanzen in so genannte "Sleuvenpots" verpflanzt. Diese Rillentöpfe mit den breiten Führungsrippen und großen Lüftungsschlitzen verhindern den Ringwurzelwuchs, wie er in üblichen Containertöpfen vorkommt. Im "Sleuvenpot" wachsen die Wurzeln nicht im Kreis und die Verzweigung ist um einiges besser. Kulturen aus dem Rillentopf wachsen daher nach dem erneuten Verpflanzen besser an und schneller weiter. Darin sehen die Gebrüder Huibers einen entscheidenden Qualitätsvorteil, der den höheren Preis für den Topf durchaus kompensiert. „So entwickeln sich diese Pflanzen ohne Wurzelverletzungen bei unseren Kunden optimal weiter – im Boden oder im Topf“, sagt Willem Huibers. Schließlich sagt Batouwe seinen Kunden: „Lassen Sie nicht nur ihre Bäume und Sträucher, sondern auch ihren Ertrag wachsen!“

Autor:  Andreas Henk, GABOT

  

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.