Kirin: Verkauft Agrarsparte an Finanzinvestor

Die Kirin Agribio Group soll an den niederländischen Finanzinvestor H2 verkauft werden. Damit kommen auch die bekannten Tochtergesellschaften Fides, Barberet & Blanc, SGP und Germicopa in neue Hände. Die Züchtungsaktivitäten sollen ausgebaut werden.

KIRIN

Anzeige

Amsterdam/Tokio - Die niederländische Investment-Gesellschaft H2 Equity Partners B.V. (H2) wird die gesamte Kirin Agribio Group von der in Japan börsennotierten Kirin Holdings Company, Ltd. (Kirin) übernehmen. Das gaben beide Unternehmen am 18. Februar 2010 bekannt. Der japanische Großkonzern trennt sich damit von seiner kompletten Agrarsparte. H2 hat die Kaufverträge bereits unterzeichnet. Die Übernahme soll bis Ende März abgeschlossen sein.

Die Kirin Agribio Group besteht aus der Kirin Agribio Company, Ltd. und der Kirin Agribio EC B.V. Mit dem Verkauf der Kirin Agribio Group gehen auch die Tochtergesellschaften Kirin Agribio Japan, Fides Holding B.V., Barberet & Blanc S.A., Germicopa S.A.S. und Southern Glasshouse Produce Ltd. auf den neuen Eigentümer H2 über. Der neue Name der Unternehmensgruppe soll Agribio Group lauten. Der Gesamtumsatz der Gruppe soll bei rund 120 Mio. EUR pro Jahr liegen.

Kirin hatte im Rahmen der Neuausrichtung der bestehenden Geschäftsfelder beschlossen, sich von der gesamten Agrarsparte zu trennen. H2 sah das Potenzial, die Kirin Agribio Group zu einer größeren integrierten Gruppe mit stabilem Wachstum und erhöhter Profitabilität weiterzuentwickeln

Die Agribio Group ist international führend in der Züchtung von Blumen, Zierpflanzen und Kartoffeln. Bei verschiedenen Produkten wie Chrysanthemum, Kalanchoe, Nelken (Carnations) und Saatkartoffeln ist die Gruppe bereits weltweit Marktführer. H2 will die führende Position der Agribio Group aktiv durch Züchtung und Markteinführung neuer Sorten stärken und durch strategische Partnerschaften und weitere Unternehmensakquisitionen ausbauen.

Harry Kloppenburg, der bisherige Direktor von Fides, wird in Zukunft für die weltweiten Aktivitäten im Gartenbausektor zuständig sein. Die Züchtungsaktivitäten sollen in den Niederlanden, in Großbritannien, Spanien, Dänemark und Japan fortgeführt werden. Synergieeffekte sollen in allen Bereichen, von der Züchtung über die Vermehrung bis hin zu Marketing und Verkauf, durch die konsequente Nutzung des in der gesamten Agribio Group vorhandenen Know-hows realisiert werden. Kloppenburg will so die Position als Global Player im Gartenbausektor weiter stärken.

Über die Agribio Group

Die Agribio Group ist eines der weltweit führenden Züchtungsunternehmen für Blumen, Zierpflanzen und Kartoffeln. Die in der Züchtung von Blumen und Zierpflanzen tätigen Tochtergesellschaften Fides (Niederlande), Barberet & Blanc (Spanien), Southern Glasshouse Produce (Großbritannien) und Agribio (Japan/China) bieten ihren Kunden ein breites Sortiment an Produkten und Sorten, die Vermehrung des Ausgangsmaterials, die Jungpflanzenproduktion und damit zusammenhängende Dienstleistungen. In diesem Bereich werden pro Jahr rund 70 Mio. EUR Umsatz erwirtschaftet. Germicopa (Frankreich) ist in der Kartoffelzüchtung tätig. Die Züchtung von Kartoffeln trägt pro Jahr rund 50 Mio. EUR Umsatz bei. Damit gehört die Agribio Group in diesem Bereich weltweit zu den Top-5. Der Gruppenumsatz lag in 2009 bei rund 120 Mio. EUR. Die Agribio Group arbeitet nach eigenen Angaben profitabel und beschäftigt rund 2.100 Mitarbeiter.

Über H2 Equity Partners

H2 Equity Partners ist eine unabhängige Investment-Gesellschaft, das niederländische Unternehmen mit Sitz in Amsterdam wurde 1991 gegründet. H2 investiert in mittelgroße Unternehmen und ist in den Benelux-Staaten, in Deutschland und Großbritannien aktiv. H2 wird durch KPMG, FBM Mahler, M&A Advisory, Kratos Merger Management, Houthoff Buruma und Nagashima Ohno & Tsunematsu beraten. Die New HBU II N.V. übernimmt die Finanzierung.

Über Kirin Holdings Company

Kirin ist ein in Tokio (Japan) börsennotierter Großkonzern und einer der führenden Nahrungsmittel- und Getränkehersteller Asiens. Kirin ist in sehr vielen Geschäftsfeldern tätig, die diversen Tochtergesellschaften produzieren ein breites Produktspektrum, von alkoholischen (vor allem Bier und Wein) und alkoholfreien Getränken über Milchprodukte und andere Nahrungsmittel bis zu Arzneimitteln. Kirin stieg 1983 durch die Gründung des Kirin Plant Laboratory in den Agrarsektor ein und erregte unter anderem durch spektakuläre Unternehmenszukäufe und Beteiligungen Aufmerksamkeit.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.