IFCO: Iñigo Canalejo neuer Vice President ESG

Iñigo Canalejo baut das in sich nachhaltige Geschäftsmodell von IFCO weiter aus und sorgt für die erfolgreiche Umsetzung dessen ambitionierter ESG-Strategie.

Iñigo Canalejo, Vice President ESG bei IFCO. Bild: IFCO.

Anzeige

IFCO, der weltweit führende Anbieter von wiederverwendbaren Verpackungen für frische Lebensmittel, ernennt zum 1.8.2021 Iñigo Canalejo zum Vice President, ESG (Environmental, Social & Governance). IFCO verfolgt seine ESG-Strategie mit Nachdruck und möchte die weltweiten Lieferketten für frische Lebensmittel nachhaltiger gestalten.

Das Geschäftsmodell von IFCO basiert auf dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft, das in sich nachhaltig ist. Erst kürzlich wurde die europäische Lift-Lock-Reihe an RPCs mit der Cradle to Cradle Certified® Silver-Zertifizierung ausgezeichnet. IFCO RPCs werden bis zu 120 Mal wiederverwendet, gereinigt, desinfiziert sowie am Ende ihrer Lebensdauer granuliert, um neue Behälter herzustellen. Dieses Vorgehen bietet zahlreiche Vorteile für die Umwelt. So ermöglicht IFCO im Vergleich zu Einwegverpackungen erhebliche CO2-, Wasser- und Energieeinsparungen sowie die Reduzierung von Feststoff- und Lebensmittelabfällen. Mithilfe einer Life Cycle Analysis (LCA) durch Dritte kann IFCO diese Einsparungen wissenschaftlich belegen und mit seinen europäischen und nordamerikanischen Kunden teilen, um wiederum deren Nachhaltigkeitsengagement zu bestätigen.

„In den vergangenen Jahren haben wir unsere Nachhaltigkeits-Agenda mit großem Erfolg umgesetzt. Ein Highlight war die Cradle to Cradle Certified® Silver-Zertifizierung, die unsere branchenführende Rolle unterstreicht. Bereits seit vielen Jahren setzen wir auf das Modell der Kreislaufwirtschaft. Ich freue mich sehr, Iñigo Canalejo in unserem Team zu begrüßen. Er weist jahrelange Erfahrung in der Leitung von ESG-Initiativen in der Branche auf und wird uns dabei unterstützen, IFCO an der Spitze der Nachhaltigkeit von Lieferketten zu positionieren“, erklärt Michael Pooley, CEO von IFCO.

In seiner früheren Position leitete Iñigo Canalejo die Nachhaltigkeits-Initiative von Brambles, einem globalen Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen, in der Region EMEA. Gleichzeitig entwickelte er die globale Nachhaltigkeitsstrategie mit und war für deren Umsetzung verantwortlich. Iñigo Canalejo leitete außerdem die Verhandlungen zu den Brexit-bedingten kommerziellen und betrieblichen Veränderungen bei Brambles und verfügt über umfangreiche Erfahrung als Government Relations Manager.

Iñigo Canalejo berichtet direkt an Michael Pooley, CEO von IFCO. Um die ambitionierten ESG-Ziele von IFCO zu erreichen und die Lieferketten für frische Lebensmittel nachhaltiger zu gestalten, sind Fokussierung und eine schnelle Umsetzung erforderlich. Iñigo Canalejo sitzt zudem dem ESG-Komitee von IFCO vor, dem neben Beiratsmitgliedern auch der CEO und der CFO angehören. Das Komitee beaufsichtigt die ESG-Strategie sowie alle damit zusammenhängenden Aktivitäten des Unternehmens.

„Ich freue mich darauf, Teil von IFCO zu sein und gemeinsam mit meinem neuen Team die ESG-Bemühungen weiter auszubauen. Vor uns liegt viel Arbeit, um unsere ambitionierten Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und jeden einzelnen Aspekt in den Lieferketten unserer Kunden nachhaltiger zu gestalten“, sagt Iñigo Canalejo, Vice President ESG bei IFCO. (IFCO)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.