Hobaho: Feiert 100-jähriges Bestehen

Am 18. April feierte Hobaho by Dümmen Orange mit seinen Mitarbeitern das 100-jährige Bestehen.

Bürgermeister Lies Spruit und Foeke Gardenier stoßen auf das 100-jährige Bestehen von Hobaho an. Bild: Hobaho.

Anzeige

Hobaho by Dümmen Orange feierte mit den Mitarbeitern das 100-jährige Jubiläum. Der 18. April 2021 war das offizielle Datum, an dem die Hobaho das 100-jährige Bestehen feierte.

Das Festkomitee hatte sich für eine eigens organisierte Talkshow entschieden, die von Krijn Schuitemaker aus dem Bürogebäude von Hobaho moderiert wurde. Der Großteil der Mitarbeiter verfolgte die Talkshow über einen Livestream von zu Hause aus und genoss dabei ein vorab verschicktes Party-Paket. Die ersten Glückwünsche kamen von Bürgermeisterin Lies Spruit, der im Namen des Gemeindevorstands dem Geschäftsführer Foeke Gardenier und seinen Mitarbeitern gratulierte. Sie sagte, sie sei sehr stolz auf Hobaho in ihrer Heimatstadt Lisse; "Ein führendes Unternehmen in der Blumenzwiebelindustrie, das sich ständig verbessert und innovativ ist".

Nach dem Toastmoment mit der Bürgermeisterin nahm Hugo Noordhoek Hegt, CEO der Dümmen Orange Gruppe, am Talkshowtisch Platz. Er wies darauf hin, dass die Blumenzwiebeln eine schöne Ergänzung für das Produktportfolio von Dümmen Orange sind. All die Schritte, die auf dem Gebiet der Resistenzzüchtung und der Verkürzung des Züchtungszyklus der Tulpe unternommen werden, machen ihn besonders stolz. Hugo Noordhoek Hegt erhielt das erste Exemplar der Jubiläumszeitschrift von Hobaho von Foeke Gardenier. Dieses Jubiläums-Magazin wird diese Woche an die Kunden von Hobaho verschickt. Hugo Noordhoek Hegt wiederum überreichte im Namen von Dümmen Orange ein Kunstwerk als Geschenk an die Hobaho, um ihr zu ihrem 100-jährigen Bestehen zu gratulieren. Dieses Kunstwerk des Künstlers Kiek Bangert ist eine in einen Epoxidwürfel gegossene Bronzetulpe und wird später einen schönen Platz in der Empfangshalle des Hobaho bekommen.

Beginnend mit einem Videofilm über alle Mitarbeiter, ging Foeke Gardenier auf die Stärke des Hobaho-Teams ein. Der Antrieb und die Loyalität sind sehr speziell. Sam van Egmond ging ebenfalls auf die Kunden ein und schloss seine Rede mit den Worten, dass die Hobaho-Organisation ohne Kunden keine Existenzberechtigung hat. Diese Solidarität ist unerlässlich. Drei Hobaho-Veteranen wurden speziell zu diesem Anlass eingeladen: Joop Zwetsloot, Piet Goemans und Henk Hoogervorst. Jeder erzählte seine persönliche Geschichte über seine Zeit an der Hobaho und Henk Hoogervorst schloss mit den schönen Worten, dass es gut ist, dass sich die Hobaho in der ganzen Breite des Berufsstandes engagiert und dass sie weiterhin eine Vorreiterrolle einnehmen sollte. Foeke Gardenier überreichte ihnen das erste Exemplar des Hobaho-Geschichtsbuchs. Die drei haben zusammen mit Jeannette van der Hulst, die früher im Hobaho gearbeitet hat, viel Zeit und Energie hineingesteckt und sind die Autoren dieses historischen Buches über 100 Jahre Hobaho.

Der Nachmittag wurde mit einer schönen, humorvollen Ode an den Beruf des Mediators von Marcel Noppen, der seit fast 37 Jahren bei Hobaho arbeitet, abgeschlossen.

Hobaho von Dummen Orange blickt auf einen schönen und besonderen Nachmittag zurück. Foeke Gardenier; "Wir haben diesen besonderen Meilenstein auf eine würdige Art und Weise beachtet. Sobald es mehr Platz für Veranstaltungen gibt, werden wir diesen Meilenstein sicherlich wieder feiern." (Hobaho)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.