Gastronomie im Aufschwung

Der Außer-Haus-Markt in Deutschland ist 2006 weiter gewachsen. Die Besucherzahlen in der Gastronomie und die Zahl der Nutzer von Verpflegungsangeboten am Arbeits- und Ausbildungsplatz erhöhten sich um 1,8 Prozent auf rund 6,95 Milliarden.

Anzeige

Der Außer-Haus-Markt in Deutschland ist 2006 weiter gewachsen. Die Besucherzahlen in der Gastronomie und die Zahl der Nutzer von Verpflegungsangeboten am Arbeits- und Ausbildungsplatz erhöhten sich um 1,8 Prozent auf rund 6,95 Milliarden.

Mit 42,7 Milliarden Euro gaben sie drei Prozent mehr für das Essen außer Haus aus als 2005. Dabei profitierten alle Sparten: In Schnellrestaurants und an Imbissbuden, an den Snacktheken beim Metzger und Bäcker, in Coffee Bars und an Kiosken wurden rund 2,9 Milliarden Besucher gezählt, 2,3 Prozent mehr als 2005; 1,4 Milliarden Besucher, 1,2 Prozent mehr als im Vorjahr, suchten deutsche und ausländische Bedienungsrestaurants auf; die Erlebnisgastronomie, dazu zählen unter anderem Bistros und Eisdielen, Verpflegungsangebote in Kinos und Freizeitparks, nutzten 291 Millionen Gäste, das entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 3,2 Prozent; die Verpflegungsangebote am Arbeits- und Ausbildungsplatz nahmen 2006 rund 2,3 Milliarden Kunden in Anspruch, 1,2 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Quelle und Copyright: ZMP GmbH, Bonn, www.zmp.de, 07.05.2007

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.