Gartenakademie: Naturverträgliche Pflege von Gräben und Gewässern

Die Gartenakademie Baden-Württemberg veranstaltet ein zweitägiges Seminar zur naturverträgliche Pflege und Unterhaltung von Gräben und Gewässern im kommunalen Bereich.

Gartenakademi

Anzeige

Gräben und Kleingewässer im kommunalen Bereich sind für Artenschutz und Biotopvernetzung von höchster Bedeutung. Ihr Wert wird oft nicht erkannt, da sie nicht dauerhaft wasserführend sind und/oder nicht unter die rechtlichen Grundlagen des Wassergesetzes in Baden-Württemberg hinsichtlich Gewässerrandstreifen und Pflege fallen. Gräben und Kleingewässer sind letzte wichtige Rückzugsräume bedrohter Amphibienarten in Wald- und Feldflur, aber auch in Gewerbegebieten und im Straßenbegleitgrün.

Nur durch regelmäßige Pflege kann die Entwässerungsfunktion von Gräben gesichert werden, aber auch die Funktion von Gräben und Kleingewässern als Lebensräume bedrohter Arten kann nur durch Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen erhalten werden. Der zweitägige Kurs befasst sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit den vielfältigen Aspekten der naturverträglichen Pflege von Gräben und Kleingewässern, sowie deren Funktion als Lebensraum zahlreicher Arten. Zunächst wird aufgezeigt, wo wir in Kommunen Gräben und Gewässer finden, und unter welche rechtliche Zuständigkeit sie fallen. Pflege und Unterhaltungsmaßnahmen werden definiert und beschrieben, dazu Geräte und Verfahren vergleichend betrachtet und hinsichtlich der Auswirkungen auf den Artenschutz bewertet.

Ergänzend zu den theoretischen Grundlagen werden Exkursionen zu den Themen stattfinden. Ein Ziel ist der Bauhof Ketsch des Landesbetriebs Gewässer (Regierungspräsidium Karlsruhe), verantwortlich für die Pflege von Gewässern im Sinne des Wassergesetzes. Eine weitere Exkursion wird zu Gräben im Raum Hockenheim und zum Ketscher Karl-Ludwig-See und seinen Gräben führen.

Datum: Montag, 4. und Dienstag, 5. Dezember 2017
Uhrzeit: 9:00 bis 15:30 Uhr
Ort: Ferdinand-Schmid-Saal in der Gemeindebücherei Ketsch, Goethestraße 22, 68775 Ketsch
Gebühr: 190,00 € für beide Tage, Mitglieder der Gartenakademie zahlen 180,00 €. Verpflegung und Vortragsunterlagen sind inklusive.
Anmeldung: Gartenakademie Baden-Württemberg e.V., 06221 7484810; gartenakademie(at)lvg.bwl.de oder www.gartenakademie.info

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.