Gartenakademie: Fachtagung zu kommunalen Grünflächen

Am 1. März findet im Landratsamt Biberach die 8. Fachtagung "Vom Straßenbegleitgrün bis zu Vorgärten - Kommunale Grünflächen (attr)aktiv gestalten" statt.

Gepflegte Grünanlagen fördern die Lebensqualität und den Klimaschutz. Bild: GABOT.

Anzeige

Attraktivität durch gepflegte Grünanlagen, Lebensqualität, Gesundheitsförderung, Freizeitgestaltung, Klimaschutz – öffentliches Grün muss vielen Anforderungen gerecht werden. Der Effekt, dass dadurch die Bedeutung von Grünflächen zunimmt ist gewollt und begrüßenswert – jedoch steigen damit die Anforderungen an die fachlichen Kompetenzen der zuständigen Ämter und ausführenden Betriebe, mit effizienten Pflege- und Grünflächenmanagementkonzepten diesen Herausforderungen zu begegnen.

Erfahrungen und Beispiele aus Esslingen (ca. 90.000 Einwohner) legen dar, in welchen Situationen der Einsatz von Eigenleistung angebracht ist und wann die Zusammenarbeit mit einer ausführenden Firma sinnvoll ist. Wie auf Basis der Erfahrungen aus langjähriger Zusammenarbeit mit Fremdfirmen ein hohes Pflegeniveau gehalten werden kann, wird aus Sicht eines Fachbetriebs beleuchtet. Definition und Anwendung von Qualitätsstandards geben Handlungssicherheit bei der Anlage und Pflege kommunaler Grünflächen. Welche unterschiedlichen Aspekte berücksichtigt werden sollten, wird in einem weiteren Vortrag aufgezeigt. Vorgestellt wird außerdem das vom Verein „Kommunen für biologische Vielfalt“ entwickelte Label „StadtGrün naturnah“, mit dem ab 2018 Kommunen ausgezeichnet werden, die sich mit Bürgerinnen und Bürger für biologische Vielfalt bei der Planung und Unterhaltung innerstädtischer Grünflächen einsetzen. Durch die BUGA 2019 in Heilbronn erhoffen sich die Veranstalter Chancen im Bereich der Stadtentwicklung. Zu den Aktionen zählt beispielsweise die Initiative „Aktion Stadtgrün“ des Grünflächenamts Heilbronn, bei der Heilbronner Bürger aktiv in Projekte eingebunden werden. In dem Patenschaftsprojekt „Beet sucht Freund, Freund sucht Beet“ des Freundeskreis Bundesgartenschau 2019 übernehmen Bürger Patenschaften für kleine Grünflächen. Beide Initiativen werden im Rahmen der Tagung vorgestellt.

Angesprochen sind Beschäftigte der Kommunalpolitik und Kommunalverwaltung, Fachplaner, Personen aus dem Naturschutz- und Umweltbereich und allen weiteren, die in den Bereichen öffentliches, halböffentliches und privatem Grün tätig sind.

Als Fortbildungsveranstaltung bei der Architektenkammer BW beantragt.

Veranstaltungsort: Landratsamt Biberach, Rollinstr. 9, 88400 Biberach
Datum: Donnerstag, 1. März 2018, 9:00 Uhr – 16:30 Uhr
Gebühr: 95,00 €; inkl. Verpflegung und Seminarunterlagen. Mitglieder der GA, sowie des KOV Biberach, Studierende, Auszubildende und Kammermitglieder zahlen € 90
Anmeldung: Gartenakademie BW

 

 

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.