GaLaBau: 8. Senioren-Treff der Landschaftsgärtner

Ehemalige Betriebsinhaber und Mitglieder des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Schleswig-Holstein (FGL) kamen im Juli 2018 zum 8. Senioren-Treff zusammen.

In zwei Gruppen wurden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Senioren-Treffs von Museumsleiterin Dr. Heike Meyer-Schoppa (rechts im Bild) und ihrem Kollegen Rolf Hoyer durch das Deutsche Baumschulmuseum in Pinneberg geführt. Bild: FGL.

Anzeige

Im Juli 2018 kamen neun ehemalige Betriebsinhaber und Mitglieder des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Schleswig-Holstein (FGL) mit dem Verbandspräsidenten Mirko Martensen und dem Geschäftsführer Achim Meierewert zum 8. Senioren-Treff zusammen. Treffpunkt war das Deutsche Baumschulmuseum in Pinneberg. Mit dem ersten Netzwerktreffen nach zweijähriger Pause führt der FGL damit eine noch junge Verbandstradition fort, die 2013 vom Ehrenpräsidenten Reimer Meier ins Leben gerufen worden war. Meier war 2016 an den Folgen eines Autounfalls verstorben.

„Dem Senioren-Treff liegt die Idee zugrunde, frühere Betriebsinhaber, die sich während ihres Berufslebens engagiert in den Fachverband eingebracht haben, auch im Ruhestand über die Verbandsaktivitäten zu informieren. Gleichzeitig bieten die Zusammenkünfte den Senioren die Möglichkeit, sich regelmäßig auszutauschen“, erläuterte Mirko Martensen das Konzept. Der Senioren-Treff sei von Anfang an sehr gut angenommen und zuletzt von bis zu 24 ehemaligen GaLaBau-Unternehmern besucht worden. Der überraschende Tod von Reimer Meier, dem Gründer und Vorsitzenden der Initiative, sei aber für alle ein Schock gewesen. Seitdem hätte nur ein Treffen im Herbst 2016 stattgefunden, so Martensen weiter.

Dies möchte der FGL nun ändern und die Senioren-Treffs wieder zu einer regelmäßigen Institution für die Ehemaligen machen. Hierfür möchte der Verband künftig wieder zweimal pro Jahr eine fachlich interessante Exkursion für die Netzwerkmitglieder anbieten. Der Besuch des Deutschen Baumschulmuseums am 16. Juli, zu dem neun Senioren, sechs von ihnen mit Ehefrauen, ins Baumschulland Pinneberg gereist waren, bildete hierfür den Startschuss. Museumsleiterin Dr. Heike Meyer-Schoppa übernahm persönlich die Führung der Gruppe durch die Ausstellung und erläuterte an sechs Themenstationen die detaillierten Abläufe in einer Baumschule. Beim anschließenden Kaffeetrinken berichteten Mirko Martensen und Achim Meierewert über die aktuellen Geschehnisse im Fachverband und tauschten sich mit den Senioren aus. Das Fazit am Ende des Tages war durchgehend positiv: „Alle Teilnehmer zeigten sich erfreut darüber, dass die Tradition der Senioren-Treffen wieder auflebt, und freuen sich auf weitere gemeinsame Aktionen“, sagte Verbandgeschäftsführer Achim Meierewert. Das nächste Treffen soll bereits in diesem Herbst auf Sylt stattfinden. Für das Frühjahr 2019 ist ein Besuch der Baumschule Lorenz von Ehren angedacht.

Ein Verband für viele Interessensgemeinschaften

Der FGL vertritt die Interessen von Arbeitgebern im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau in Schleswig-Holstein und kümmert sich unter anderem um die Nachwuchswerbung, Weiterbildung, Imagepflege, Lobbyarbeit und die Betreuung der Mitgliedsbetriebe in allen Fragen des Arbeitsalltags. Neben dem Senioren-Treff besteht auch eine Interessensgemeinschaft von Frauen im GaLaBau, die gemeinsam auf Ausflügen unterwegs ist und sich bei Veranstaltung aktiv über branchenspezifische Themen austauscht. Die Arbeitskreise Unternehmensführung und Baumpflege sind zwei weitere Gruppierungen innerhalb des schleswig-holsteinischen Verbands. (Quelle: Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V.)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.