DFHV: Jahrestagung in Bonn

"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie – ja wen eigentlich?"

Wem vertrauen Verbraucherinnen und Verbraucher, wenn es um mögliche Risiken etwa bei Lebensmitteln geht?

Anzeige

Wem vertrauen Verbraucherinnen und Verbraucher, wenn es um mögliche Risiken etwa bei Lebensmitteln geht? Werden Informationen staatlicher Stellen oder des Deutschen Fruchthandelsverbandes überhaupt als glaubwürdig betrachtet oder haben sie gegen die „Macht“ von Nichtregierungsorganisationen oder Medien keine Chance? Unter anderem mit diesen Fragen beschäftigt sich der Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung Professor Dr. Dr. Andreas Hensel im öffentlichen Teil der Jahrestagung des Deutschen Fruchthandelsverbandes am 13. Mai 2022 in Bonn. Sein Vortrag steht unter dem Titel „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie - ja wen eigentlich?“

Einleitend beschreibt die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit des Lebensmittelverbandes Deutschland, Manon Struck-Pacyna, wie zum Teil über Lebensmittel in der Öffentlichkeit berichtet wird – und wie sich die Lebensmittelwirtschaft dagegen positionieren kann.

Der öffentliche Teil der Jahrestagung des DFHV beginnt bereits am Donnerstag, 12. Mai 2022 mit dem Networking-Teil: Kennenlernen der Geschäftsstelle und Stadtrundfahrt unter dem Motto „Bonn - damals und heute“. Am Abend trifft man sich zum BBQ Diner auf den Rheinterrassen des Ameron Hotel Königshof in Bonn. Die Vorträge beginnen am 13. Mai 2022 um 9:30 Uhr im Tagungshotel. Unternehmen, die den DFHV kennenlernen möchten, sind als Gäste beim öffentlichen Teil herzlich willkommen. (DFHV)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.