Breitbandausbau: Leistungsfähige Internetverbindungen gefordert

Der Handelsverband Deutschland (HDE) setzt sich für den Aufbau nachhaltiger und zukunftssichere Kommunikationsinfrastrukturen ein.

Anzeige

Der Handelsverband Deutschland (HDE) setzt sich für den Aufbau nachhaltiger und zukunftssicherer Kommunikationsinfrastrukturen ein. „Der Einzelhandel braucht schnelle und leistungsfähige Internetverbindungen, um das wirtschaftliche Potential der Digitalisierung nutzen zu können“, so der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp. Das betreffe zum einen die Digitalisierung des stationären Handels und der Innenstädte. Zum anderen sei der Online-Handel auf schnelle Verbindungen angewiesen, um seine Angebote entsprechend aufwendig präsentieren zu können und allen Kunden flächendeckend ein gutes Einkaufserlebnis bieten zu können.

„Deutschland braucht eine langfristig angelegte Breitbandpolitik, die in konkreten Schritten in die Gigabit- Gesellschaft führt“, so Tromp weiter. Gemeinsam mit 16 Verbänden fordert der HDE deshalb in einem heute veröffentlichten Positionspapier spätestens bis zum Jahr 2025 die Errichtung von Netzen, die Gigabit- Bandbreiten beim Endkunden zur Verfügung stellen. Beim Netzausbau setzen die Verbände auf den Wettbewerb. Der Wettbewerb sei Antrieb für einen effizienten Ausbau, hohe Anschlussqualität beim Kunden und innovative Dienste. Das Positionspapier finden Sie unter http://bit.ly/2cFMCRA. (PdH)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.