Bejo: Auf der BIOFACH

Bejo erläutert die Vorteile der "Züchtung für den Bio-Anbau" auf der BIOFACH 2018.

Bejo Samen. Screenshot: GABOT.

Bejo, Züchter von Gemüsesaatgut, wird erneut an der Fachmesse BIOFACH teilnehmen, die vom 14. bis zum 17. Februar 2018 in Nürnberg stattfindet, und unterstreicht damit abermals sein Engagement für den Bio-Anbau. Bejo wird auf dem Stand von Nordrhein-Westfalen in Halle 7-Stand 358 vertreten sein. Am Donnerstag, 15. Februar 2018, wird Bejo ein Mini-Symposium mit dem Titel „Züchtung für den Bio-Anbau“ veranstalten. Hierbei wird das Unternehmen die Verwendung von biologischem Saatgut in den Vordergrund stellen und die Vorteile seiner Züchtungsarbeit für den Bio-Anbau erläutern. Während dieses Symposiums werden auch Jan Groen (Green Organics) und Martin Koller (FIBL) ihre Ansicht zur Züchtung für den Bio-Anbau vermitteln. Besucher sind zu diesem Symposium und der anschließenden Diskussion herzlich eingeladen.

Bejo-Symposium: Züchtung für den Bio-Anbau

Bejo vertritt die Auffassung, dass moderne Hybriden mit einem hohen Grad an Uniformität sehr gut mit modernen biologischen Anbausystemen vereinbar sind. Für den Bio-Anbau zu züchten, bedeutet, im frühestmöglichen Stadium geeignete Kreuzungen, Selektionen oder vorhandene Sorten auszuwählen, damit sie in das biologische Saatgutprogramm passen. Hybrid-Kreuzungen werden direkt auf den ursprünglichen konventionellen Versuchsfeldern der Züchter ausgewählt und unter biologischen Bedingungen in den dafür geplanten Absatzgebieten getestet. Auf diese Weise steht dem Bio-Programm von Bejo die größtmögliche Auswahl an Genmaterial zur Verfügung, das potenziell für einen bestimmten Bio-Bereich oder -Markt geeignet ist und die gewünschten Sorteneigenschaften können sehr viel schneller und mit höherer Präzision realisiert werden, als von Züchtern, die nur samenfeste Sorten verwenden. Bejo arbeitet kontinuierlich an der Entwicklung eines kompletten Bio-Sortiments und bietet biologisches Saatgut von mehr als 150 Sorten von 40 Gemüsearten an. Hiermit spielt Bejo eine Vorreiterrolle und zeigt, dass eine Schließung der Bio-Kette durch den ausschließlichen Einsatz von biologischem Saatgut möglich ist.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.