BDC: Werbeausschuss erhöht Kontingent für Pilzboxen

Um der dauerhaft hohen Nachfrage an Pilzboxen für den Unterricht entgegenzukommen, hat sich der Werbeausschuss des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) e. V. dafür entschieden, das Kontingent auf insgesamt 1.250 Boxen pro Jahr zu erhöhen. Zu jeder Saison sind die beliebten Boxen schnell ausgebucht.

Trifft weiterhin auf große Beliebtheit: Pilzboxen des BDC für Schulklassen. Bild: GMH/BDC.

Anzeige

Jährlich stellt der BDC mehrere hundert Pilzboxen kostenlos Schulklassen zur Verfügung. Die Anzuchtboxen enthalten alles, was zur erfolgreichen Anlage einer Champignonzucht benötigt wird. Schülerinnen und Schüler können zuschauen, wie in kurzer Zeit Champignons aus der Erde sprießen. Die Pilzbox enthält zusätzlich ausführliche Lehrerdokumente für die Unterrichtsvorbereitung sowie elf verschiedene Arbeitsblätter für die Schüler mit Informationen und Aufgaben zum Ausfüllen.

Jedes Paket enthält 25 Schülersätze. Das Material wurde erst vor Kurzem umfassend überarbeitet. Mit Hilfe der Arbeitsblätter erfahren die Kinder mehr darüber, was Pilze sind und welche Aufgabe sie in der Natur haben. Die besondere Bedeutung der Pilze für den Menschen wird herausgestellt. Es wird erklärt, welch wichtige Aufgabe Pilze im biologischen Kreislauf - zum Beispiel als Zersetzer von organischen Materialien - haben. Darüber hinaus wird die Verwendung von Pilzen in der Herstellung verschiedener Lebensmittel wie Milchprodukte (Käse), alkoholische Getränke (Wein oder Bier) und Backwaren (Hefe) informiert. (BDC/ZVG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.