Bayern: Schlechte Kartoffelernte, sehr gute Obsternte

Erntemenge bei Kartoffeln voraussichtlich 8,1% unter langjährigem Mittel.

In Bayern fällt die Kartoffelernte dieses Jahr schlechter aus. Bild: GABOT.

Anzeige

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, hat haben nach den zweiten vorläufigen Ergebnissen der „Besonderen Ernte- und Qualitätsermittlung“ dieses Jahr Landwirte rund 1,5 Mio. t Kartoffeln gerodet, 12,8% weniger im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2012 bis 2017. Der geschätzte Ertrag mit 380,4 Dezitonnen je Hektar liegt um 8,1% unter dem langjährigen Mittel.

Der Verzehr von Obst ist unverzichtbar für eine gesunde Ernährung. Die diesjährige Apfelernte wird sich nach den Schätzungen der Ernteberichterstatter bei einem Ertrag von voraussichtlich 341,2 Dezitonnen je Hektar auf insgesamt rund 41.200 t belaufen.

Dies sind 24,5% mehr als im sechsjährigen Durchschnitt. Mit einem Ertrag von rund 238,9 Dezitonnen je Hektar wird bei Birnen eine Ernte von insgesamt etwa 6.700 t erwartet, was 26,6% mehr im Vergleich zum langjährigen Mittel wäre.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.