Bayern: Landschaftsgärtner-Auszubildende feiern Freisprechung

Im Abschlussjahrgang 2022 haben über 200 junge Frauen und Männer aus fünf bayerischen Regierungsbezirken ihre Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau (GaLaBau) erfolgreich abgeschlossen. Auf die Fachkräfte warten abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher gesellschaftlicher Relevanz: beispielsweise im Zusammenhang mit dem Klimawandel und der Bewahrung der Biodiversität.

Josef Bullinger (Mitte), stellvertretender Regionalvorsitzender Schwaben des VGL Bayern, bei der Auszeichnung von Sabrina Negele, Maximilian Mayer und Karim Kirchmann (nicht im Bild). Bild: Jochen Henning, VGL Bayern.

Anzeige

Mit dem Ende ihrer dualen Ausbildung haben die Nachwuchskräfte ihr Ziel erreicht: Den qualifizierten Abschluss im Beruf „Gärtner/in“, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau. Auf den Freisprechungsfeiern Ende Juli wurden die Landschaftsgärtnerinnen und -gärtner durch den Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern (VGL Bayern) offiziell als Mitglieder in den Berufsstand aufgenommen. Die insgesamt 216 Absolventinnen und Absolventen verteilen sich folgendermaßen auf die Regionen: Oberbayern (S-Bahnbereich München): 61, Mittelfranken: 38, Niederbayern: 30, Schwaben und Oberbayern (außerhalb S-Bahnbereich München): 68 und Oberpfalz: 19. Die Freisprechungsfeiern in Ober- und Unterfranken finden traditionell erst im September statt.

Höhepunkte der Feierlichkeiten waren die Übergabe der Zeugnisse und Urkunden an die Fachkräfte sowie deren Freisprechung. Außerdem freuten sich die jeweils drei Prüfungsbesten aus den bayerischen Regionen über eine besondere Auszeichnung. Der VGL Bayern honorierte folgende Personen für ihre hervorragenden Ergebnisse in den GaLaBau-Abschlussprüfungen mit einer beurkundeten Anerkennung und einer Profi-Gartenschere als Sachpreis:

Oberbayern (S-Bahnbereich München): Magdalena Grandl, Ausbildungsbetrieb Garten Geisberger in Isen, Landkreis Erding, Lukas Hartmann, May Landschaftsbau GmbH & Co. KG in Feldkirchen bei München, und Julian Jäschke, Niedermaier Gärten & Freiräume GmbH in Purfing, Landkreis Ebersberg.

Mittelfranken: Elisabeth Schießl und Kristina Gilch, beide vom Ausbildungsbetrieb Jung Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co.KG in Schwabach, und Theresa Gerlach, Gustav Biedenbacher Garten- und Landschaftsbau GmbH in Kammerstein, Landkreis Roth.

Niederbayern: Franziska Gruber, Kiermeier Gärten zum Wohlfühlen in Attenhofen, Landkreis Kelheim, Leon Stöckl, Wurm Garten + Landschaft GmbH in Mitterfels, Landkreis Straubing-Bogen, und Elias Enzbrunner, Idealgarten Kirmeier GmbH in Wurmsham, Landkreis Landshut.

Schwaben und Oberbayern (außerhalb S-Bahnbereich München): Karim Kirchmann, GartenAkzente Strahl GmbH in Lindenberg i. Allgäu, Maximilian Mayer, Thomas Dolinski Garten- und Landschaftsbau in Stephanskirchen, Landkreis Rosenheim, und Sabrina Negele, Hermann Kutter GmbH & Co. KG in Memmingen.

Oberpfalz: Verena Maria Alt, Pohl Gärten GmbH in Willmering bei Cham, Ralph Hanauer, Eduard Punzmann Garten- und Landschaftsbau GmbH in Windischeschenbach, Landkreis Neustadt an der Waldnaab, und Sebastian Gillmeyer, Artinger GmbH & Co. KG in Niedertraubling bei Regensburg. (VGL Bayern)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.