AIPH: Partnerschaft mit Salzburg Global Seminar

International Association of Horticultural Producers kündigt eine globale Partnerschaft mit dem Salzburg Global Seminar für die AIPH World Green City Awards und darüber hinaus an.

Die International Association of Horticultural Producers (AIPH) ist stolz darauf, mit Salzburg Global Seminar zusammenzuarbeiten, um eine bessere Welt für Menschen und Planeten zu gestalten.

Anzeige

Diese Partnerschaft bringt die gemeinsamen Ziele der AIPH und des Salzburg Global Seminar in Einklang, um gemeinsam die Vorteile einer stärkeren Einbeziehung von Pflanzen und Natur in unser zunehmend urbanes Leben zu fördern. In einer Zeit, in der die Städte schnell wachsen und die Natur in alarmierendem Ausmaß abnimmt, besteht dringender Handlungsbedarf. Pflanzen und die Natur, die vielfältige Vorteile und Dienstleistungen bieten, sind mächtige Instrumente, die das Potenzial haben, viele der immer größer werdenden Herausforderungen zu bewältigen, denen sich wachsende städtische Gemeinschaften gegenübersehen. Durch diese Partnerschaft wollen die AIPH und das Salzburg Global Seminar den Wandel in den Städten beschleunigen, um den Wert von Pflanzen bei der Lösung allgemeiner städtischer Probleme weithin anzuerkennen und ein günstiges Umfeld für die Gestaltung und Förderung eines strategischen Wandels in der Stadtverwaltung und -planung zu schaffen.

"Wir freuen uns sehr über diese neue Partnerschaft mit der International Association of Horticultural Producers (AIPH). Es gibt viele große Überschneidungen und Übereinstimmungen bei unseren Prioritäten und den Ansätzen, mit denen wir den Wandel unterstützen und vorantreiben können, um eine bessere urbane Zukunft für alle zu inspirieren. Die Ankündigung dieser Partnerschaft zum Abschluss der COP26 kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Wenn wir die Klimakrise in den Griff bekommen wollen, brauchen wir viele weitere atypische Partnerschaften wie diese", so Dominic Regester, Programmdirektor des Salzburg Global Seminar.

Die Ankündigung der Partnerschaft legt den Grundstein für eine nachhaltige Zusammenarbeit zwischen der AIPH und Salzburg Global Seminar, die ein gegenseitiges Interesse an einer kurz- und langfristigen Zusammenarbeit bekundet haben. Um die Partnerschaft in der Praxis zu demonstrieren, ist die AIPH dem Partnernetzwerk für das "Parks for the Planet Forum 2021" von Salzburg Global Seminar beigetreten, wo die AIPH eine aktive Rolle als Moderatorin und Teilnehmerin übernommen hat. Dieses renommierte Forum ist eine langfristige Zusammenarbeit, um Mensch und Natur in einer urbanisierten Welt wieder miteinander zu verbinden. Es wurde 2015 ins Leben gerufen und zielt darauf ab, das menschliche und gesellschaftliche Wohlbefinden zu verbessern, indem es den Zugang zu naturreichen städtischen Räumen erweitert, Investitionen in den städtischen Naturschutz erhöht und dynamische Partnerschaften zwischen Menschen, Städten und Schutzgebietssystemen schafft.

"Die AIPH ist stolz darauf, dem Parks for the Planet Forum als unterstützender Partner beizutreten. Wir freuen uns, durch unsere Teilnahme unsere Partnerschaft in Aktion zu zeigen und uns mit einer globalen Gemeinschaft von Verfechtern der Kraft von Pflanzen und Natur zu verbinden. Gemeinsam mit Salzburg Global Seminar hoffen wir, von anderen gleichgesinnten Personen und Organisationen zu lernen, uns mit ihnen auszutauschen und sie zu inspirieren, um die Kraft der Zusammenarbeit zu demonstrieren," sagt Dr. Audrey Timm, Technische Beraterin der AIPH.

Auch das Salzburg Global Seminar hat seine Unterstützung für die AIPH World Green City Awards zum Ausdruck gebracht. Die AIPH World Green City Awards sind ein fortlaufender Wettbewerb, für den man sich alle zwei Jahre bewerben kann. Sie sollen ehrgeizige, naturnahe Ansätze für die Gestaltung und den Unterhalt von Städten fördern und öffentliche Initiativen auszeichnen, die sich auf eine stärkere Nutzung von Pflanzen und Natur stützen, um eine bessere städtische Umwelt zu schaffen und so dazu beizutragen, lokale Bestrebungen für eine verbesserte wirtschaftliche, soziale und ökologische Widerstandsfähigkeit zu erfüllen. Mit den Preisen werden Innovation, Leistung und Engagement für die weltweit anerkannte Notwendigkeit gewürdigt, naturbasierte Lösungen zu fördern, die die Kraft der Pflanzen und die damit verbundenen Ökosystemleistungen nutzen, um zur Bewältigung der großen Herausforderungen beizutragen, vor denen Städte heute - oder morgen - stehen. Die Online-Anmeldungen für die AIPH World Green City Awards, die am 22. April 2021 auf der AIPH-Green-City-Konferenz "Champions of Green Cities" vorgestellt wurden, sind ab sofort für die erste Ausgabe 2022 möglich.

"Die Partnerschaft mit der AIPH für den Green City Award war für Salzburg Global Seminar eine naheliegende Entscheidung. Die Partnerschaft stellt für uns eine großartige Möglichkeit dar, unser Ziel der Verbesserung der Lebensqualität und der Biodiversität in Städten durch einen verbesserten Zugang zur Natur zu unterstützen. Wir glauben, dass unsere Partnerschaft mit der AIPH durch das wertvolle Wissen und die Erfahrung, die die Organisation weitergeben kann und bereits weitergegeben hat, von großem Nutzen für unsere Fellows sein wird,"  so Jennifer Dunn, Programmentwicklungsmanagerin, Salzburg Global Seminar.

Seit 1948 vereint die AIPH die Gartenbauerzeuger in einer internationalen Gemeinschaft, die bis zum heutigen Tag gedeiht. In dieser Zeit hat sich viel verändert. Die Technologien haben sich weiterentwickelt, Städte sind aus dem Boden gewachsen, und wir sind mehr denn je miteinander verbunden. Das hat dazu geführt, dass unsere wesentliche Verbindung zur Natur schwächer geworden ist. Die AIPH ist daher bestrebt, die Wertschätzung für Pflanzen, die ihrer Meinung nach ein menschlicher Grundinstinkt ist, wiederzubeleben und zu erhalten. In der Überzeugung, dass die Natur die Grundlage für unser zunehmend urbanes Leben ist, ist die AIPH weltweit führend bei der erfolgreichen Integration von Pflanzen und Natur in die gebaute Umwelt, indem sie die mutigen und ehrgeizigen Maßnahmen lokaler Regierungen und städtischer Entscheidungsträger unterstützt. Mit ihrem Green-City-Programm fördert die AIPH das Bewusstsein für die dringende Notwendigkeit der Stadtbegrünung und die wesentliche Rolle von Pflanzen bei der Schaffung lebendiger städtischer Gebiete. Die AIPH hat die Aufgabe, einen internationalen Standard für grüne Städte zu entwickeln und eine Anlaufstelle für bewährte Verfahren für grüne Städte und eine Quelle für Fachwissen zu sein.

Salzburg Global Seminar ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die 1947 mit dem Ziel gegründet wurde, aktuelle und zukünftige Führungskräfte zur Gestaltung einer besseren Welt herauszufordern. Seine mehrjährigen Programmreihen zielen darauf ab, Gräben zu überbrücken, die Zusammenarbeit zu erweitern und Systeme zu verändern. Das Salzburg Global Seminar bringt herausragende Talente über Generationen, Kulturen und Sektoren hinweg zusammen, um dauerhafte Netzwerke und Partnerschaften für kreative, gerechte und nachhaltige Veränderungen zu fördern. Mehr als 38.000 Fellows aus mehr als 170 Ländern sind durch diese Arbeit zusammengekommen, wobei viele von ihnen in Führungspositionen aufgestiegen sind.

Salzburg Global Seminar arbeitet daran, dauerhafte Netzwerke und Partnerschaften für kreative, gerechte und nachhaltige Veränderungen zu fördern. Letztlich will Salzburg Global Seminar einen systemischen Wandel ermöglichen, indem es zu neuem Denken und Handeln in kritischen Fragen anregt und lokale Innovatoren mit globalen Ressourcen verbindet.

Aufgrund seiner Rolle als Treffpunkt für Veränderer, Stadtgestalter und neue Ideen ist das Salzburg Global Seminar einzigartig positioniert, um die Arbeit der AIPH und insbesondere die AIPH World Green City Awards zu unterstützen, indem es die Aufmerksamkeit der Stadtverantwortlichen auf sich zieht und zeigt, was möglich ist, wenn wir die Herausforderungen von heute mit der Systemperspektive angehen, die wir brauchen, um die Herausforderungen von morgen zu bewältigen. Im Gegenzug bringt die AIPH die unverzichtbare Stimme der globalen Gartenbauindustrie an den Tisch, um sicherzustellen, dass Pflanzen in globalen Diskussionen über die Gestaltung einer besseren Welt die Anerkennung erhalten, die sie verdienen. Gemeinsam unterstützen sie die globale Agenda für grüne Städte und treiben durch die gemeinsame Entwicklung mutiger, neuer Ideen einen Wandel voran.

"Unsere Partnerschaft mit Salzburg Global Seminar formalisiert eine aufregende Zusammenarbeit, um einen Wandel für eine bessere urbane Zukunft zu ermöglichen. Durch unsere gemeinsame Arbeit wollen wir die globale Gemeinschaft, die Veränderungen in den Städten herbeiführt, dazu inspirieren, wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um die Nachhaltigkeit unserer zunehmend urbanen Zukunft zu sichern. Wir brauchen dringend neue Wege des Arbeitens, Denkens und Handelns, um mehr Pflanzen und Natur in unser tägliches Leben einzubeziehen. Gemeinsam werden wir uns für diese Sache einsetzen und eine Bewegung für grünere Städte entfachen", sagt Tim Briercliffe, Generalsekretär der AIPH.

Die AIPH und das Salzburg Global Seminar sind sich der Kraft von Partnerschaften bewusst und arbeiten im Geiste der Zusammenarbeit zusammen. Gemeinsam wollen sie eine bessere Welt gestalten, indem sie sich für die Kraft der Pflanzen und der Natur einsetzen und diese Kraft nutzen, um eine Bewegung für grünere Städte zu inspirieren und letztlich eine gemeinsame urbane Zukunft zu sichern. (AIPH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.