17. Internationaler BHB-Kongress 2016: BHB begrüßt DIY-Branche in Bonn

Wie kann die Bau- und Heimwerkermarktbranche in Zeiten der Veränderung traditioneller Handelsstrukturen durch demografischen Wandel und Digitalisierung weiterhin erfolgreich wachsen?

Anzeige

Wie kann die Bau- und Heimwerkermarktbranche in Zeiten der Veränderung traditioneller Handelsstrukturen durch demografischen Wandel und Digitalisierung weiterhin erfolgreich wachsen? Welche Unternehmenstragegien sind zukunftsfähig, welche Angebote, Vertriebsformate, Sortimente und Services erwarten die Baumarktkunden in den kommenden Jahren? Diese und weitere Fragen diskutiert der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten in diesem Jahr beim 17. BHB-Kongress mit der internationalen DIY-Branche. Das Gipfeltreffen am 7. und 8. Dezember 2016 bietet wieder ein facettenreiches Kongressprogramm.

Mit Vorträgen namhafter Experten, Keynote-Speaker und Referenten aus Politik, Handel, Dienstleistungs- und Beratungsbranche greift der BHB wieder aktuelle Themen und Trends des Branchenmarktes auf. Inspirierende Bühne für das Get-together zu Jahresausklang ist die Stadt Bonn, wo der ehemalige Plenarsaal des Deutschen Bundestages Treffpunkt der Entscheider und Führungskräfte sein wird. „Wie in den Vorjahren entwickelt der BHB-Kongress auch in diesem Jahr wieder für die Branche seine erhoffte Anziehungskraft“, hebt BHB-Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst mit Blick auf die aktuell erwartete Teilnehmerzahl hervor: Insgesamt rund 500 Führungskräfte und Entscheider der Handels- und Herstellerunternehmen hätten bislang ihre Teilnahme zum Branchentreffen zugesagt. „Dabei wird in diesem Jahr die Handelsbranche mit derzeit rund 20% aller Anmeldungen wieder stark vertreten sein“, so Wüst. „Das zeigt, dass der BHB-Kongress als Event-Marke in der Branche als fester Termin gesetzt ist.“

BHB erwartet rund 500 Teilnehmer zum Branchengipfel
Das Themenspektrum ist an den beiden Kongresstagen wieder breit gefächert. Die Veranstaltungsteilnehmer diskutieren in Bonn die aktuelle Branchenentwicklung des DIY-Marktes, Veränderungen traditioneller Handelsstrukturen in Zeiten des demografischen Wandels und der Digitalisierung sowie aktuelle den DIY-Markt bestimmende Gesellschafts- und Sortimentstrends. Ob erfolgsversprechende Vertriebs- und Marketingstrategien, veränderte Erwartungshaltungen der Baumarktkunden, Fragen der Personalgewinnung und Mitarbeiterbindung im Hinblick auf die Integration von Flüchtlingen, Smart-Home-Anwendungen oder auch Trends zu nachhaltigerem Konsum: In Bonn diskutiert der BHB mit den Entscheidern und Führungskräften die aktuell entscheidenden Fragestellungen zur Zukunft der Branche. Um es den Teilnehmern zu ermöglichen, auch gezielt eigene Interessenschwerpunkte zu setzen, veranstaltet der Branchenverband wie schon im Vorjahr auch 2016 zwei Parallelsessions zu differenzierten Themenbereichen. Die Fachausstellung DIY-Marktplatz, die zeitgleich an den beiden Kongresstagen stattfindet, bietet den Teilnehmern zudem die Gelegenheit, sich persönlich vor Ort in direktem Kontakt mit den Ausstellern über Innovationen und Neuheiten der DIY-Branche zu informieren.

BHB-Kongress 2016 bietet wieder facettenreiches Programm
Detlef Riesche, BHB-Vorstandssprecher und Vorsitzender der Geschäftsführung der toom Baumarkt GmbH, wird zum Kongressauftakt Grußworte an die Veranstaltungsteilnehmer richten. Eine Bestandaufnahme zur wirtschaftlichen Situation der Branche macht Marktforscher Klaus Peter Teipel, Inhaber Klaus Peter Teipel research & consulting, in seinem Vortrag „Der Deutsche DIY-Markt in Zeiten des digitalen Transformationsprozesses“. Die Chancen des Wachstumsmarktes Garden-Living skizziert Dr. Stefan Vogel, Bereichsleiter des Geschäftsfeldes Livingplus der EK/servicegroup, in seinem Vortrag „Meterweise Renner – Garden-Living für den Baumarkt“. Michael Mette, Ikea Deutschland, stellt die „Multichannel-Transformation bei Ikea“ vor, die strategische Neuausrichtung seines Hauses in Zeiten der Digitalisierung.

Auch aktuelle Entwicklungen und Potenziale des Smart-Home-Marktes für die DIY-Branche setzt der BHB mit einer Podiumsdiskussion auf die Themenagenda. Teilnehmer der von Günther Ohland, Smart Home Initiative Deutschland, moderierten Runde sind Dirk Bartlitz, Garten Tengelmann E-Stores, Susanne Behrens, Philips Lighting, Peter Kellendonk, Eebus Initiative, Sonja Mechling, Bosch smart Home GmbH, Sascha Schellenberg, Alfred Schellenberg GmbH, und Dr. Norbert Verweyen, RWE International SE.

Darüber hinaus beschäftigt die Branche das Thema Zuwanderung. Ralf Rahmede, Geschäftsführer des Herstellerverbandes Haus & Garten (HHG), stellt in Bonn in seinem Vortrag „Aus Flüchtlingen Mitarbeiter machen“ das Engagement seines Verbandes zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt vor. „Nachfragepotenziale durch Zuwanderung: Profitiert auch die DIY-Branche?“, fragt Jörg Lehnerdt, BBE Handelsberatung Köln, mit besonderem Blick auf die Rolle von Flüchtlingen als neue Konsumenten.

Und auch der Baumarktkunde steht wieder im Rampenlicht des Kongresses. Wie Kunden im Warenbereich DIY einkaufen, welche Trends und Entwicklungen es im Renovierungsmarkt gibt und wie E-Commerce, insbesondere die Pure-Player, die Strukturen des Marktes verändern, zeigt Martin Langhauser, Director GfK Shopper, in seinem Vortrag „Strukturen, Trends & Potenziale im DIY- und Renovierungsmarkt“. „Besetzt das Thema Nachhaltigkeit wirklich Relevanz beim Verbraucher?“, fragen Dr. Joachim Bengelsdorf, Dähne Verlag, und Michael Fuchs, Konzept & Markt GmbH, und stellen die Ergebnisse ihrer aktuellen Studie zum Themenbereich Wohngesundheit vor. Und Dr. Jannika Bock, Google Germany GmbH, präsentiert mit Analysen der Google-Suchdatenbank, was DIY-Kunden wirklich suchen.

Manfred Valder erhält DIY-Lifetime-Award 2016
Ein Höhepunkt des diesjährigen BHB-Kongresses in Bonn ist zudem die Verleihung des DIY-Lifetime-Awards: Manfred Valder, langjähriges Vorstandsmitglied der Hornbach Baumarkt AG, wird den renommierten Branchenpreis am 7. Dezember im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung in Bonn erhalten. Mit dem diesjährigen Lebenspreis ehren der BHB und der Dähne Verlag einen ausgewiesenen Kenner und engagierten Netzwerker der DIY-Branche.

Und auch der Termin für den Internationalen BHB-Kongress 2017 steht bereits fest: Im kommenden Jahr trifft sich die Branche am 6. und 7. Dezember in Köln.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.