T&G Global: Zwischenergebnisse vorgestellt

T&G Global gab jetzt Zwischenergebnisse für die sechs Monate bis zum 30. Juni 2022 bekannt, die zeigen, dass die Gruppe trotz des zunehmend volatilen und komplexen Umfelds weiterhin große Fortschritte bei der Umsetzung ihrer langfristigen Strategie gemacht hat.

T&G Global mit weniger Umsatz aber mehr Gewinn. Bild: T&G Global.

Anzeige

Der Gesamtumsatz der Gruppe blieb weitgehend konstant bei 645,5 Mio. US-Dollar, verglichen mit 652,1 Mio. US-Dollar im Vorjahr. Der Betriebsgewinn stieg um 37,6% auf 15,0 Mio. Dollar und der Gewinn vor Steuern um 52,9% auf 7,8 Mio. Dollar. Das Apfelgeschäft von T&G verzeichnete einen Umsatzrückgang auf 401 Mio. Dollar, verglichen mit 421 Mio. Dollar im Jahr 2021.

Laut Gareth Edgecombe, Chief Executive von T&G, hat T&G trotz eines schwierigen Jahresbeginns seine Finanzergebnisse verbessert und solide Fortschritte bei der Umsetzung seiner Strategie gemacht.

"Wir agieren in einem zunehmend volatilen Umfeld, in dem Unterbrechungen der Lieferkette, wachsender Inflationsdruck, steigende Kosten, makroökonomische geopolitische Ereignisse und COVID-19 einige unserer Schlüsselmärkte weiterhin beeinträchtigen", so Edgecombe.

"Dies geschieht vor dem Hintergrund häufigerer ungünstiger Wetterereignisse, wie wir es bei den starken Regenfällen zu Beginn der Hawke's Bay-Ernte gesehen haben, die das Erntezeitfenster über den optimalen Zeitraum hinaus verlängerten. Dies führte zusammen mit Störungen in den Verschiffungsplänen zu einigen Qualitätsproblemen und der verspäteten Ankunft der Früchte auf mehreren Märkten. Dies machte den Start ins Jahr zu einer Herausforderung.

"In den letzten vier Jahren haben wir 300 Mio. Dollar durch den Verkauf von Grundstücken und Obstplantagen umgewidmet, um in unser Wachstum zu investieren. Dazu gehört auch unser hochmodernes automatisiertes Packhaus in Hawke's Bay im Wert von 100 Mio. Dollar, dessen erste Phase für die Apfelsaison 2023 in Betrieb genommen werden soll. Wir haben weitere Fortschritte bei unseren Plänen zur Optimierung und Verbesserung unserer zukunftssicheren Obstanlagen gemacht, einschließlich der Anpflanzung unserer Premiummarke Envy™ auf automatisierungsfähigen 2D-Strukturen."

Das neuseeländische Aotearoa-Geschäft von T&G, T&G Fresh, lieferte starke Ergebnisse für den Berichtszeitraum, auch wenn die finanzielle Leistung durch Arbeitskräftemangel und höhere Kosten für den Berichtszeitraum beeinträchtigt wurde.

"Unser Team leistete hervorragende Arbeit, um sicherzustellen, dass Obst und Gemüse in ganz Aotearoa Neuseeland in den Regalen blieb, als sich COVID-19 im ganzen Land ausbreitete. Viele unserer Mitarbeiter in den Büros unterstützten ihre Kollegen an der Front, als die Menschen isoliert waren und sich um sich selbst und ihre Familien kümmerten", so Edgecombe.

Der T&G-Vorsitzende Benedikt Mangold sagt, dass T&G trotz des komplexen und schwierigen Umfelds eine gute Zukunft vor sich hat. "In den letzten sechs Monaten hat das Team enorme Anstrengungen unternommen, um die auftretenden Probleme zu bewältigen, während wir uns gleichzeitig gegenseitig geschützt und die Grundlagen für die Umsetzung unserer langfristigen Strategie geschaffen haben", so Mangold.

"Unsere Strategie, zusammen mit unserer strengen Finanzdisziplin, bietet einen klaren Weg, um in Zukunft ein signifikantes Wachstum und eine verbesserte finanzielle Leistung zu erzielen, und dies wird ein starkes und nachhaltiges Unternehmen für die nächste Generation schaffen."

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.