RoBoTec: Gewinnt Bremer Gründungspreis 2021

RoBoTec hat den Bremer Gründungspreis für ein autonomes, KI-gesteuertes und steriles Produktionssystem mit Lasertechnik für Pflanzenvermehrung erhalten.

Friederike und Stephan von Rundstedt freuen sich im Namen des gesamten Teams über die Auszeichnung. Bild: Maike Menke.

Anzeige

Große Freude bei RoBoTec PTC. Jährlich verleiht die Sparkasse Bremen zusammen mit dem Starthaus Bremen den Bremer Gründungspreis. In diesem Jahr geht der 1. Platz an das junge Unternehmen RoBoTec PTC GmbH aus Bremen-Borgfeld.

Die Jury überzeugt nicht nur die innovative Geschäftsidee zu „RoBo®Cut“, ein vollständig automatisiertes, autonomes, KI-gesteuertes und steriles Produktionssystem mit Lasertechnik für Pflanzenvermehrung, sondern schätzt vor allem den großen Mut von Friederike und Stephan von Rundstedt. Das Unternehmerpaar hat mit RoBoTec nach fast 100 Jahren Firmenhistorie einen komplett neuen Weg eingeschlagen. Aus dem etablierten und in dritter Generation geführten Familienunternehmen Bock Bio Science - eines der weltweit renommiertesten Gewebekulturlabors und Pflanzenhersteller - entstand das High-Tech Unternehmen RoBoTec PTC GmbH. Das hat die Jury u.a. aus Helge Hußmann (Starthaus Bremen) und Dino Zirwes (Die Sparkasse Bremen AG) stark beeindruckt. Friederike und Stephan von Rundstedt freuen sich im Namen des gesamten Teams über die Auszeichnung. „Der Preis hat nicht nur Strahlkraft nach außen, sondern auch nach innen“, sagt Stephan von Rundstedt.

Der Bremer Gründungspreis ist 2021 mit 10.000 Euro dotiert und gilt als die bedeutendste Auszeichnung des Landes Bremen für Gründer und Unternehmer. Prämiert werden herausragende Gründerinnen und Gründer, die besonders erfolgreich ein junges Unternehmen aufgebaut haben. „Wir wollen den Bremer Gründern eine Bühne geben. Unser Ziel ist es, u.a. einen Beitrag zur positiven Entwicklung des Gründerklimas in Bremen zu leisten“, sagt Dino Zirwes. Entscheidend sei die Vorbildfunktion bei der Entwicklung neuer Geschäftsideen und beim Aufbau eines Unternehmens. Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen wird der Preis erneut in diesem Jahr, nicht auf der Unternehmer-Gala mit 600 Gästen, sondern virtuell verliehen.

Am 19.02.2019 gründeten Friederike und Stephan von Rundstedt als geschäftsführende Inhaber das Startup RoBoTec PTC GmbH. Dem Unternehmerpaar ist es gelungen, die Pflanzenvermehrung auf einzigartige Weise zu automatisieren. Das vollautomatisches Bearbeitungsverfahren für in-vitro-Pflanzen wird die gesamte Agrar- und Pflanzenbranche revolutionieren und verändern.

RoBo®Cut ist ein komplexes Robotersystem mit Lasertechnologie, das sich innovativer Hard- und Software, speziell im Bereich Bildverarbeitung und Künstlicher Intelligenz bedient und das dazu dient, zuverlässig, automatisch und berührungslos kostengünstig ökologisch bessere Pflanzen in vitro zu produzieren. Die nachhaltigen Systeme aus der RoBo®Cut-Familie reduzieren weltweit CO2-Emissionen und ermöglichen den Pflanzenvermehrern der Welt, vor Ort fair für ihre eigenen Märkte zu produzieren.

„So unglaublich die Idee klingt, so logisch ist es, dass sie nur von echten Pflanzenspezialisten gelöst werden konnte“, sagt die Gründerin Friederike von Rundstedt, zuständig für den Bereich Forschung und Entwicklung. „Ohne die langjährige Erfahrung aus der Pflanzenzüchtung und -vermehrung hätten wir den Schritt hin zur Entwicklung dieses hochkomplexen vollautomatischen Pflanzenvermehrungssystems nicht gewagt“, erinnert sich Gartenbauwissenschaftlerin.

Jede Pflanze ist individuell unterschiedlich. Für Automatisierer ist Individualität eine der größten Herausforderungen. „Unsere eingesetzte „Industrial Internet of Things“ (IIoT) Technologie schafft die Möglichkeit, individualisierte Einzelstücke „Batch Size One“, wie z. B. Pflanzen in höchster Qualität und dennoch rentabel in vitro zu produzieren. Wir müssen auf jedes eingehende Pflanzenobjekt im RoBo®Cut individuell reagieren. Dieser Prozess gelingt, weil dem System die notwendige Intelligenz via Deep Learning eingepflanzt wird“, ergänzt Stephan von Rundstedt, Gründer und Geschäftsführer von RoBoTec PTC. Diese Intelligenz ist die Übersetzung von Pflanzenwissen in Software-Code. Machine Learning ist neben dem Pflanzenwissen die besondere Stärke von RoBoTec. Mittlerweile wird das Startup aus einem auf 14 Köpfe angewachsenen Team aus Softwareentwicklern, Technikern und Projektmanagern unterstützt.

Das patentierte RoBo®Cut System wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit dem Gewinn des Bremer Gründungspreis 2021 eröffnet sich eine weitere Chance für das Startup RoBoTec. Der Bremer Gründungspreis ist in den bundesweiten Wettbewerb des Deutschen Gründerpreises eingebunden. Helge Hußmann vom Start-haus Bremen rät, neben den anderen Finalisten Sharemac und WIOQnet, besonders den Erstplatzierten zur Bewerbung des Deutschen Gründungspreis: „Mit dieser innovativen Geschäftsidee und der besonderen nachhaltigen Lösung, sollten sich unsere Preisträger bewerben. Wir schreiben ihnen gute Chancen zu.“ (RoBoTec PTC)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.