Pro Specie Rara: Bringt Tomaten in die Stadt

Pro Specie Rara, die Schweizerische Stiftung für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren, hat das Projekt "Stadt-Tomaten" lanciert. Damit sollen Städter animiert werden, auf ihren Balkonen Tomaten zu pflanzen.

Anzeige

Pro Specie Rara, die Schweizerische Stiftung für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren, hat das Projekt „Stadt-Tomaten“ lanciert. Damit sollen Städter animiert werden, auf ihren Balkonen Tomaten zu pflanzen.

Ziel des Projekts sei es, die Bevölkerung für die Sortenvielfalt zu sensibilisieren. Pro Specie Rara engagiert sich für den Erhalt von über 130 alten Tomatensorten, die vom Aussterben bedroht sind. Zudem will die Stiftung auf den Umstand hinweisen, dass Agrarkonzerne Saatgut monopolisieren und die Bauern damit abhängig machen. Wer sich auf www.stadt-tomaten.ch registriert, erhält neben einem Gutschein für Pro Specie Rara-Tomatensetzlinge eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Tomaten groß gezogen werden, wie aus ihnen Saatgut gewonnen wird und wie daraus wieder ein Setzling entsteht. Die drei Tomatenpflanzer, die ein Foto ihrer Tomaten der Homepage hochladen und am meisten Stimmen für ihr Bild sammeln, gewinnen ein Nachtessen. (Quelle: lid)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.