Neudorff: NeudoHum Hochbeet- & GewächshausErde

Selbstversorgung liegt im Trend, immer mehr Menschen bauen selbst Obst und Gemüse an. Mit zunehmender Begeisterung auch im Hochbeet und im Gewächshaus. In beiden Fällen braucht es die passende Erde, um eine gute Ernte zu bekommen.

Torffreie Erde für Selbstversorger - NeudoHum Hochbeet- & GewächshausErde. Bild: Neudorff.

Anzeige

Die torffreie NeudoHum Hochbeet- & GewächshausErde ist optimal auf die Bedürfnisse von Nutzpflanzen abgestimmt. Die torffreie Erde sorgt für einen guten Lufthaushalt im Boden. Gleichzeitig gewährleistet NeudoHum durch die gute Wasser- und Nährstoffhaltefähigkeit eine ausgeglichene Versorgung der Pflanzen in der kritischen Anwachsphase. Die enthaltenen Mikroorganismen bewirken ein ausgeglichenes Bodenleben. Hauptbestandteile von NeudoHum Hochbeet- & GewächshausErde sind sorgfältig zersetzter Grünschnittkompost sowie Holz- und Kokosfaser. Es handelt sich um schnell nachwachsende Rohstoffe. Daher ist ihre Verwendung ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz. Die Erde ist organisch aufgedüngt für etwa vier Wochen. Das Kultursubstrat enthält, wie alle Erden von Neudorff, keinen Torf. Im Vergleich zu einer herkömmlichen torfhaltigen Erde, spart der Verbraucher bei Verwendung dieser Erde 62 % CO2 ein. Das ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz. Der NABU (Naturschutzbund Deutschland) empfiehlt diese Erde, weil sie torffrei ist. (Neudorff)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.