Neu: Interplant's Babylon Eyes Rosen

Das Familienunternehmen Interplant Roses B.V. ist schon seit fast 60 Jahren einer der führenden Rosenveredler und vorwiegend bekannt für die Entwicklung von Schnittrosen. Das Paradestück des Unternehmens ist die Sprayrose.

Bravo Babylon Eyes - eine Sorte aus Interplant Sortiment.

Auch im Gartenrosensegment ist Interplant außerordentlich aktiv. Eine erfolgreiche Neuheit, die sich einer steigenden Nachfrage erfreut, ist die Kollektion Babylon Eyes.

Die Babylon Eyes-Rose ist eine schöne Kleinstrauchrose. Sie ist kompakt und robust und vor allem ein Dauerblüher, was man als Besonderheit bezeichnen kann. Außergewöhnlich ist zudem die zweifarbige Blüte: die Farbe des Herzens, also das Auge der Rose, weicht von jener der Blütenblätter ab. Daran kann man diese Rosensorte sofort erkennen. Die Rose ist vielseitig einsetzbar: in der Rabatte, im Topf, im Kübel auf dem Balkon und der Terrasse und in Hanging Baskets. Sie ist eine starke Rose, die für das nordeuropäische Klima geeignet ist. Außerdem ist die Rose sehr attraktiv für Insekten.

Inzwischen liegt die Markteinführung der Rose schon einige Jahre zurück und wurde das Sortiment noch deutlich verbessert. Dadurch ist die weltweite Nachfrage nach diesem Produkt gestiegen. Die verschiedenen Arten von Babylon Eyes wurden im vergangenen Jahr auch erfolgreich in Topfkultur getestet. Darüber hinaus eignen sich die Babylon Eyes auch für die Produktion von Stecklingen und die Okulation.

Bei der Okulation werden zuerst gesunde Rosen gekreuzt, deren gute Eigenschaften auf diese Weise beibehalten werden. Mit diesen Elternpflanzen (Geniteure) wird die Veredlung fortgesetzt. Anschließend beginnt ein langwieriger Prozess: testen, testen und noch einmal testen. Nur die allerstärksten Arten bleiben im Rennen. Diese werden vermehrt und anschließend im freien Feld getestet. Nach dem ersten Selektionsjahr bleiben nur noch einige wenige geeignete Kandidaten übrig. In der darauffolgenden Blütesaison werden Gärtner dazu eingeladen, die Arten zu beurteilen und selbst zu testen. Wenn sich dabei herausstellt, dass sowohl Gärtner als auch Endkunden zufrieden sind, kommt die neue Art auf den Markt. Mittlerweile sind Gebr. Seuren Rozenkwekerij in Lottum und Jac. Verschuren Pechtold in Haps die erfolgreichen niederländischen Züchter dieser schönen Produktlinie.

Mehrere Sorten aus der Kollektion Babylon Eyes haben in letzter Zeit im In- und Ausland Auszeichnungen bekommen, unter anderem beim Internationalen Rosenwettbewerb in Den Haag, aber auch bei anderen renommierten Wettbewerben in Italien, Deutschland, Frankreich und Spanien.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.