"Natur im Garten": Erweitert Kooperation in Deutschland

Die Deutsche Ministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, trifft NÖ-Landesrat Martin Eichtinger zum Austausch über die Kriterien von "Natur im Garten".

v.l.n.r.: Steffen Schulze, Präsident Wolfgang Sobotka, Isabell und Nicoloas Rehner, Bundesministerin Julia Klöckner, Christine und Karl Rehner, Landesrat Martin Eichtinger und Sarah Czymmek. Bild: „Natur im Garten“.

Anzeige

Landesrat Martin Eichtinger: „Die Bedeutung des naturnahen Gärtnerns in Europa nimmt weiter zu. Mit Experten vor Ort stehen wir im internationalen Austausch um die niederösterreichische Idee von ‚Natur im Garten‘ über die Grenzen hinweg zu verbreiten.“

Präsident Wolfgang Sobotka, „Natur im Garten International“: „Vor über 20 Jahren als kleine Umweltbewegung in Niederösterreich gestartet, ist 'Natur im Garten' mittlerweile in mehreren europäischen Ländern vertreten. Unser Ziel ist ein europaweites Bewusstsein für die Bedeutung von naturnahen Lebensräumen für die heimische Fauna und Flora zu schaffen.“

Die Bewegung „Natur im Garten“ findet in Europa immer mehr an Beachtung. So auch in demm Nachbarland Deutschland, wo die Kooperationen stetig gefestigt werden. Die deutsche Ministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, zeigt großes Interesse an den Kriterien von „Natur im Garten“. Anlässlich eines Arbeitsgespräches mit Landesrat Martin Eichtinger wurde in der Heimatgemeinde der Ministerin, Bad Kreuznach, der erste Partnerbetrieb im Bundesland Rheinland-Pfalz in die große Struktur von „Natur im Garten“ aufgenommen.

„Unser erfolgreiches Netzwerk der 'Natur im Garten' Partnerbetriebe wird konsequent breiter und entwickelt sich stark international. Umso mehr freut es mich, das traditionsreiche Unternehmen ‚Gartencenter Rehner‘ als ersten Partnerbetrieb in Rheinland-Pfalz herzlich willkommen zu heißen.“, informiert Landesrat Eichtinger.

Die Bewegung „Natur im Garten“ ist mehr als 20 Jahre nach der Gründung fest in Europa verankert. 18 Partnerregionen in Deutschland, Österreich, Tschechien, Slowakei, Schweiz, Liechtenstein und Südtirol festigen ein breites Netzwerk an Gärten, Schaugärten und Partnerbetrieben. In Deutschland wurde nun ein weiterer Meilenstein gesetzt.

„Wir können stolz sein, dass sich nun in einem fünften deutschen Bundesland ein Gartenbetrieb zu den Kriterien von ‚Natur im Garten‘ bekennt.“, so Landesrat Martin Eichtinger über die jüngste Expansion der Bewegung. In den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland bestehen bereits zahlreiche Kooperationen mit Betrieben nach den Kriterien von „Natur im Garten“.

Das Traditionsunternehmen „Gartencenter Rehner“ wurde 1928 gegründet und ist seit 1950 in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) beheimatet. Speziell die Regionalität ist seit 70 Jahren Unternehmensphilosophie. „Da der Betrieb seit jeher eine ökologische Orientierung einnimmt, an der nachhaltigen Entwicklung der Gartenbranche interessiert ist und ökologische Produkte bevorzugt war der Weg zum Partnerbetriebsnetzwerk von ‚Natur im Garten‘ ein logischer Schritt, den wir konsequent fortsetzen wollen“, resümiert Eichtinger über die jüngsten Entwicklungen von „Natur im Garten“. („Natur im Garten“)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.