LECHUZA: Ab in den Garten

Es ist soweit, die sonnigen Monate des Jahres stehen bevor und wir verbringen bald wieder so viel Zeit wie möglich im Freien. Grillen, Gärtnern oder einfach nur Entspannen: Der eigene Garten ist für viele ein wichtiger Rückzugsort und gehört mittlerweile fest zum Wohnraum mit dazu.

Ab in den Garten. Bild: LECHUZA.

Anzeige

Mehr und mehr werden im Garten neben Blumen, Stauden und Gräsern auch Nutzpflanzen in jeglicher Form angebaut. Alles was essbar ist findet den Weg in den Garten und bereitet nach wenigen Wochen Pflege große Freude beim Ernten und auf dem Teller. Aber auch ein Balkon, ein Kleingarten oder einfach nur ein Fleckchen Grün mitten in der Stadt bieten zahlreiche Möglichkeiten, frische Kräuter und eigenes Obst- und Gemüse anzubauen. Die vielseitigen Pflanzgefäße von LECHUZA unterstützen mit dem integrierten Bewässerungssystem alle Hobbygärtner und Gartenfreunde bei der Pflege der Pflanzen und erleichtern gerade im Sommer die tägliche Arbeit.

Bei der Auswahl der Pflanzen sind im Prinzip keine Grenzen gesetzt: Von Klassikern wie Tomaten, Himbeeren oder Basilikum bis hin zu ungewöhnlichen Sorten wie Edamame oder Pak Choi, für nahezu jede Pflanze gibt es das passende Gefäß von LECHUZA. Für Spalierobst, Tomatenpflanzen oder rankende Weinstöcke bietet sich das Pflanzgefäß TRIO mit den drei separat bepflanzbaren Einsätzen an, das mit dem passenden Rankgitter für stabilen Halt für die hochwachsenden Pflanzen sorgt. So entsteht ganz einfach ein grüner Sichtschutz, der nicht nur schön aussieht, sondern auch direkt eine leckere Ernte liefert. Die Pflanzen versorgen sich über das Wasserreservoir mit der idealen Menge an Flüssigkeit und Nährstoffen, der Wasserstandsanzeiger gibt an, wann das Reservoir wieder aufgefüllt werden muss. In Kombination mit dem passenden Pflanzsubstrat VEGGIEPON, das voller wichtiger Nährstoffe und veganem Dünger steckt, wächst und gedeiht alles prächtig. Mit den LECHUZA-Pflanzgefäßen und Substraten wird in diesem Sommer jeder zum Selbstversorger. (LECHUZA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.