Landgard: Erfolgreiche Pflanzen-Ordertage auf der spoga+gafa 2015

Die Landgard Pflanzen-Ordertage auf der spoga+gafa 2015 in Köln waren ein voller Erfolg. Am neuen Standort in Halle 5.1 herrschte an allen Messetagen eine hohe Kunden- und Besucherfrequenz.

Anzeige

Die Landgard Pflanzen-Ordertage auf der spoga+gafa 2015 in Köln waren ein voller Erfolg. Am neuen Standort in Halle 5.1 herrschte an allen Messetagen eine hohe Kunden- und Besucherfrequenz. Dazu hat auch die zentrale Lage der Halle im Herzen der Messe beigetragen. Schwerpunkte der Landgard Pflanzen-Ordertage waren das Herbstsortiment und Verkaufskonzepte für den Handel. Viele Kunden und Besucher zeigten sich begeistert vom Umfang der Präsentation und des Angebots.
 
Unter den Besuchern der Pflanzen-Ordertage fanden sich alle für Landgard wichtigen Kundengruppen, darunter die Einkäufer von großen Gartencenter-Ketten und von inhabergeführten Gartencentern. Gerade bei internationalen Kunden konnte dabei ein erfreulicher Zuwachs gemessen werden. Im Ergebnis konnten die Ansprechpartner aus den verschiedenen Landgard Geschäftsbereichen viele interessante Gespräche führen. Die intensive Ordertätigkeit der Kunden führte in Summe zu einem deutlichen Umsatzzuwachs gegenüber dem Vorjahr.    

Große Aufmerksamkeit für Konzepte
Besonders großes Interesse riefen die von Landgard neu präsentierten Verkaufsförderungskonzepte hervor. Dabei stand die Lizenzmarke „Deutsche Gärtnerware“ im Mittelpunkt, mit der Landgard auf den Wunsch des Handels eingeht, Endverbrauchern Informationen zur Produktherkunft an die Hand zu geben.
 
Auch das Konzept „Frag die Pflanze“, das erneut auf der spoga+gafa präsentiert wurde, stieß auf großes Interesse. Hier erweckt vor allem das innovative Konzept, Verbrauchern Pflanzeninformationen über einen QR-Code auf den Stecketiketten zugänglich zu machen, große Aufmerksamkeit. 
 
Pünktlich zur Herbstsaison präsentierte Landgard darüber hinaus mit „Heidewitzka“ und „Großstadt Heidi“ zwei Konzepte rund um Herbstsortimente, mit denen der Fachhandel den Absatz der Produkte gezielt fördern kann. 
 
Abgerundet wurde das Konzept-Programm auf der spoga+gafa durch „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“. Das in Kooperation mit dem Fernsehsender RTL entwickelte Themenspecial wird pünktlich zur Jubiläumsstaffel der gleichnamigen Sendung Anfang 2016 Blumen und Pflanzen sowie Obst und Trockenfrüchte unter dem Produktlabel der Sendung in den Handel bringen.
 
Günther Esser, Bereichsleiter Fachhandel bei Landgard, zeigte sich nach Abschluss der Landgard Pflanzen-Ordertage rundum zufrieden. „Die erfreuliche Entwicklung in sämtlichen Bereichen zeigt, dass die Landgard Pflanzen-Ordertage spätestens in diesem Jahr als integraler Bestandteil und wirkliche Bereicherung auf der spoga+gafa angekommen sind. Unser umfangreiches Angebot wurde von allen Kundengruppen mit großem Interesse angenommen. Jetzt gehen wir mit Rückenwind in die Herbstsaison.“ 

Auch Landgard Erzeuger Christoph Schönges vom Gartenbaubetrieb Schönges in Korschenbroich, der sein floreco® Pflanzensortiment und die gesamte Bandbreite der Jahresproduktion erstmals auf einem eigenen Stand auf den Pflanzen-Ordertagen präsentierte, zog ein positives Messefazit. „Auch wenn es bei der Anzahl der Stand-Besucher sicher noch Luft nach oben gibt, bin ich mit der Qualität der Kundengespräche sehr zufrieden. Die Kunden haben viel Zeit mitgebracht und wir konnten sie sehr gezielt beraten.“

Am 25. und 26. Januar 2016 werden sich die internationalen Pflanzeneinkäufer der Landgard Kunden dann wieder in Straelen-Herongen treffen. Dort finden – wie gewohnt zeitlich und räumlich nah an der IPM in Essen – die nächsten Landgard Frühjahrsordertage statt. (Landgard)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.