Kleeschulte Erden: Erweitert nachhaltiges Erden-Sortiment

Wenn der neue Vertriebsleiter von Kleeschulte Erden, Ralf Schilling, von der neuen Erden- und Dekormulchlinie spricht, ist seine Begeisterung nicht zu übersehen.

Anzeige

Wenn der neue Vertriebsleiter von Kleeschulte Erden, Ralf Schilling, von der neuen Erden- und Dekormulchlinie spricht, ist seine Begeisterung nicht zu übersehen. „Die Türen sind offen, wenn wir die Kunden besuchen. Nachhaltigkeit ist einfach ein anhaltender Megatrend und wir haben mit den ausgelobten CO2-Werten der neuen Kleeschulte-Linie ein absolutes Alleinstellungsmerkmal im Markt,“ sagt Ralf Schilling.

Diesen Vorsprung hat Kleeschulte nicht nur in den Produkten selbst umgesetzt. Anfang des Jahres, zur IPM, wurde eine ganze Linie nachhaltiger Erden im neuen Layout präsentiert. Kleeschulte war klar, dass ein solches Trendsetterprodukt eine besonders ansprechende und emotionale Verpackung benötigt. So verkörpert die neue Linie Natürlichkeit, grünen Daumen und Hochwertigkeit der Extraklasse. Das Keyvisual zeigt die Hand eines Erwachsenen, welche Erde vertrauensvoll an eine Kinderhand weitergibt. Ein unverwechselbares Symbol für Umweltverantwortung auch gegenüber den kommenden Generationen. Die Weltkugel, mit dem CO2-Einsparungswert gegenüber einer voll torfhaltigen vergleichbaren Erde, zeigt plakativ und messbar den Umweltschutzfaktor. Zum Beispiel verursacht der Kleeschulte Gartenhumus bis zu 74% weniger CO2-Emissionen im Vergleich zu Standard-Blumenerden aus 100% Torf.

Fachhandel und Verbraucher sind gleichermaßen hoch an diesem Alleinstellungsmerkmal interessiert. Das war sicherlich noch nicht so, als Kleeschulte bereits vor über 25 Jahren damit begonnen hat, torffreie und torfreduzierte Erden und Substrate zu produzieren. Heute ist das westfälische Erdenwerk spezialisiert auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb ökologisch wertvoller Erden und Substrate. Während im Durchschnitt in der Branche überschaubare Mengen an torffreien Rohstoffen verarbeitet werden, sind es bei Kleeschulte 75%. „Dazu kommt, dass Kleeschulte ein absolut glaubhaftes Familienunternehmen ist,“ bewertet Ralf Schilling seinen Arbeitgeber. „Hier wird Nachhaltigkeit überzeugend gelebt und professionell in den Produkten umgesetzt.“

Sortiment erweitert
Aufgrund des starken Verbraucherinteresses hat Kleeschulte Erden das gerade eingeführte nachhaltige Sortiment um zwei Produkte erweitert. Die torfreduzierte und RALGütegesicherte Anzucht- und Kräutererde sowie die torffreie Bio-Tomaten- und Gemüseerde. „Weitere spannende und innovative Produkte für den Markt sind in der Entwicklung. „Dabei ist es uns wichtig, dass alle unsere Produkte den hohen Anforderungen der RAL-Gütesicherung entsprechen, um diese Zertifizierung erhalten zu können,“ sagt Jürgen Schrebb, Leiter der Qualitätssicherung bei Kleeschulte Erden.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.