ISH Energy 2017: Positive Bilanz der deutschen Heizungsindustrie

ISH Energy 2017 in Frankfurt endet mit 2.480 Ausstellern und 200.000 Fachbesuchern. Die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz.

Prozesswärme. Bild: www.bdh-koeln.de / Frederic Leers

Anzeige

Am 18. März endete die ISH Energy, die Weltleitmesse für Effizienz und erneuerbare Energien. Insgesamt zeigten auf der ISH rund 2480 Aussteller aus aller Welt ihre Neuheiten. Über 200.000 Besucher zog es nach Frankfurt, 40 Prozent davon aus dem Ausland. Manfred Greis, BDH-Präsident und Sprecher der ISH Energy fasst zusammen: „Die ISH Energy 2017 hat die Erwartungen übertroffen und ihren Status als Weltleitmesse für Effizienz und erneuerbare Energien untermauert. Die deutsche Heizungsindustrie stellte erneut ihre Innovationskraft unter Beweis und präsentierte überzeugende Lösungen, die einen zentralen Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten werden. Dazu zählen neben hocheffizienter Brennwerttechnik mit Solarthermie auch strombasierte Systeme, zum Beispiel Wärmepumpen als hybride Systeme. Hinzu kommen stationäre Brennstoffzellengeräte und digitale Anwendungen.“

Gebündeltes Know-how

Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH), einer der Träger der ISH, organisierte in Kooperation mit der Messe Frankfurt und in Zusammenarbeit mit 13 Verbänden erneut das Technologie- und Energie-Forum. Erneut fand im Rahmen des Technologie- und Energie-Forums die tägliche Reihe mit Fachvorträgen mit weit über 1.000 Besuchern statt. Die Fachvorträge sind ebenfalls auf der Webseite des BDH in der Rückschau zur ISH Energy 2017 verfügbar.

Infoblätter und Animationen zur Digitalen Heizung

Eines der Megathemen auf der Messe war die Digitalisierung der Heizungssysteme. Hierzu veröffentlichte der BDH zwei Filme, sowie ein neues Informationsblatt „Digitale Heizung – Nutzen und Vorteile für den Fachhandwerker“. Daneben veröffentlichte der BDH vier Animationen, die moderne Heizungstechnik im technischen Zusammenhang leicht verständlich erläutern: Wie funktioniert eine Luft-Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit Solarthermie oder wie funktioniert moderne Brennwerttechnik? Die Animationen zeigen es. Eine ebenfalls neue Animation mit dem Titel „Energie effizient nutzen mit Wärmepumpe und Fotovoltaik“ zeigt, welche Lösungen die Heizungsindustrie bereits heute bietet, um erneuerbaren Strom in den Wärmemarkt einzukoppeln und wie die technischen Komponenten interagieren.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.