ifo: Beschäftigungsbarometer gesunken

Die deutschen Unternehmen werden vorsichtiger auf dem Arbeitsmarkt.

ifo Beschäftigungsbarometer Deutschland im Dezember. Grafik: ifo Institut.

Anzeige

Das ifo Beschäftigungsbarometer ist im Dezember auf 95,5 Punkte gefallen, von 96,7 Punkten im November. Der harte Lockdown führt zu mehr Zurückhaltung bei Neueinstellungen.

In der Industrie ist der Wert des Barometers zwar gestiegen, jedoch ist weiterhin keine Zunahme der Mitarbeiterzahl zu erwarten. Das gleiche gilt im Handel: Auch hier ist der Wert leicht gestiegen. Vorerst sind jedoch keine größeren Änderungen beim Personalbestand geplant. Die Dienstleister strichen ihre Einstellungspläne zusammen. Vor allem Architektur- und Ingenieurbüros sowie Unternehmen im Grundstücks- und Wohnungswesen wollen sich zurückhalten. Die IT-Branche sucht weiter neue Mitarbeiter, genauso wie die Bauindustrie. Letztere allerdings weniger intensiv als im Vormonat.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.