HPNow: Saubere Bewässerung für 100 Hektar Beerenobst

Saubere Bewässerungslinien sind ein Muss für jeden Erzeuger, nur so kann eine einheitliche Bewässerung gewährleistet, und die Produkte vor Krankheitserregern im Wasser geschützt werden.

Nach der Nutzung von Peroxide UltraPureTM war die weiße Substanz entfernt, die Tropfer funktionierten wieder und der Eisenmangel der Pflanzen war behoben. Bild: HPNow.

Anzeige

Wasserstoffperoxid ist eine Lösung, aber die Produktion in großen Mengen, der Transport, und das Handling dieser Substanz sind eine logistische Herausforderung und potenziell gefährlich. Zudem können sich Verunreinigungen im massenproduzierten Peroxid im Wasser, den Pflanzen und Substraten anreichern. An dieser Stelle kommt HPGen™ ins Spiel. Die HPGen™-Produktlinie von HPNow ist speziell für die Bedürfnisse des Gartenbaus entwickelt. Dieses autonome System generiert Peroxide UltraPure™ direkt vor Ort und nutzt dafür nur Wasser und Strom als Input, ohne Benutzereingriff oder jeglichen Kontakt mit den Chemikalien.

Starkes Mittel zur Wasseraufbereitung

Peroxide UltraPure™ ist ein höchst effektives Mittel zur Wasseraufbereitung, das keinerlei Stabilisatoren, Zusatzstoffe oder andere Verunreinigungen notwendig macht. Peroxide UltraPure™ zersetzt sich nach der Nutzung zu purem Wasser und Sauerstoff, reichert das Bewässerungswasser mit Sauerstoff an und hinterlässt keine Spuren. Im Gegensatz zu Chlor kann es bei einem breiten Spektrum von pH-Werten genutzt werden, verursacht keine Schäden am Tropfer und kann dem Kreislauf sicher wieder hinzugefügt und für biologische Lebensmittel genutzt werden.

Eine autonome, integrierte Lösung

Mit HPGen™ kann die Wasseraufbereitung für die Bewässerung vollständig autonom, einfach und effizient implementiert werden. Das HPGen™-System lässt sich nahtlos in die Steuerung eines Standard-Bewässerungssystems integrieren, um den Peroxide UltraPure™ -Output in die Bewässerungsleitungen zu injizieren.

Verbesserte Erträge

HPGen™ hält die Bewässerungsanlagen frei von Algen und Pilzen, und verhindert die Bildung von Biofilmen – so bleibt die Bewässerung einheitlich und man kann sicher sein, dass alle Pflanzen die gleiche Menge an Wasser und Nährstoffen erhalten. So entstehen die optimalen Konditionen für die Pflanze, was wiederum die Erträge und die Qualität des Produktes verbessert. Die Kosten für Instandhaltung und Neuanschaffung werden gleichzeitig gering gehalten.

Erhöhte Sauerstofflevels fördern organisches Material im Boden

HPGen™ verbessert außerdem die Lösung von organischen Düngemitteln und stattet Mikroorganismen in der Erde mit dem Sauerstoff aus, den sie brauchen um zu gedeihen. Das sorgt für eine erhöhte Verfügbarkeit von organischem Material für die Pflanze und verbessert die Pflanzenernährung und -kraft.

Die HPGen™ Produktlinie ist in einem weiten Anwendungsbereich verfügbar. Sie wurde in kommerziellen Gewächshausbetrieben mit verschiedensten Gartenbaukulturen, von Wassermelonen und Gurken, über Beeren, Tomaten und Paprika, getestet; und hat sich sowohl beim Anbau mit, als auch ohne Erde, und beim hydroponischen Anbau bewährt.

Fallstudie: East Seaton Farm

Die East Seaton Farm ist ein führender Obsterzeuger in Ost-Schottland, mit über 100 ha Anbaufläche. Das Familienunternehmen wurde 1991 gegründet und versorgt alle bekannten Supermarktketten in Großbritannien. Der Betrieb baut seine Heidelbeeren und Erdbeeren auf erdlosem Substrat mit Tröpfchenbewässerung an. Das Wasser kommt lokal aus Bohrlöchern – was zwar leichte Verfügbarkeit und Nachhaltigkeit bedeutet, aber auch eine Herausforderung ist.

Das Wasser, das aus den Bohrlöchern gepumpt wird, wird in 50m³ Vorratstanks gelagert, von wo aus es in die Hauptbewässerungsverteiler läuft. Der Erzeuger berichtet von regelmäßigen Ausbrüchen von weißen, schleimigen Substanzen in den Leitungen, Tanks und im Bewässerungssystem, was die Tropfer oftmals verstopfte und eine gleichmäßige Bewässerung unmöglich machte. Zusätzlich berichtet der Produzent von einem Eisenmangel in den Pflanzen, trotz der Nutzung von eisenhaltigen Düngemitteln.

East Seaton hat HPNow um Hilfe gebeten, um die negativen Einflüsse dieser Probleme auf Uniformität der Bewässerung, System-Instandhaltungskosten, Erträge und Pflanzengesundheit zu bekämpfen. Die Analysen, die von HPNow durchgeführt wurden, zeigten große Eisenmengen in der weißen Substanz. Das bedeutet, die Substanz hatte das Eisen, das für die Pflanzen gedacht war, aufgenommen, was in Eisenmangel in den Pflanzen resultierte. Weitere Rücksprachen mit Pflanzengesundheitsexperten ließen auf Eisen-oxidierende Bakterien als Ursprung der weißen Substanz schließen.

HPNow empfahl eine Kombination von periodischen Schock-Behandlungen in den Hauptleitungen, zusammen mit einer kontinuierlichen Dosis in den lateralen Leitungen des gesamten Bewässerungskreislaufs. HPNow-Distributor Penny UK installierte daraufhin zwei HPGen™ A2000 Peroxide UltraPure™-Systeme im Betrieb, um die weiße Substanz im Wasser unter Kontrolle zu bringen. Diese Schritte führten innerhalb weniger Wochen zu positiven Resultaten.

Die Nutzung von HPGen™ Peroxide UltraPure™ hat sich für Allen Innes, den East Seaton Farm Manager, als höchst effektiv bewiesen. Er berichtet, dass die weiße Substanz innerhalb weniger Wochen fast eliminiert war. “HPGen™ ist die ideale Lösung für uns und wir freuen uns auf ein sauberes Bewässerungssystem und gesündere Pflanzen”, kommentiert er. (HPNow)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.