Heinje: Setzt auf Qualität und präsentiert "Summerlounge"

Taten statt Worte sind das Merkmal der breit angelegten Qualitätsoffensive der Baumschule Diderk Heinje. Das beweist Heinje mit seinem Auftritt auf der IPM 2016 am bekannten Standort in Halle 11 Stand A21.

Anzeige

Taten statt Worte sind das Merkmal der breit angelegten Qualitätsoffensive der Baumschule Diderk Heinje. Das beweist Heinje mit seinem Auftritt auf der IPM 2016 am bekannten Standort in Halle 11 Stand A21. Bei den Pflanzen kündigt Heinje etwas überraschend als Neuheit die Zwergbuddleja „Summerlounge“ an.

Damit hält der Schmetterlings-Magnet Einzug ins Kübelpflanzen-Sortiment. Die für Heinje geschützte Summerlounge-Serie gibt es in vier Farben 'White','Pink', 'Lilac' und 'Blue'. Die Pflanzen werden etwa 60 Zentimeter hoch, sind sehr winterhart und steril. In den Handel kommt die neue Marke in einem lila Topf mit auffällig orange-farbenem Etikett.

Die konsquente Markenentwicklung ist neben der Qualität der Pflanzen und der Qualität des Bestell- und Lieferservices Teil der Heinje Qualitätsoffensive. „Im Rahmen der Qualitätsoffensive „Back2Black“ haben wir unsere Produktion auf einen edlen schwarzen Topf umgestellt. Für unsere Kunden heißt das, einheitliches Erscheinungsbild des Gehölzsortiments und zudem mehr Substratvolumen für die Pflanzen“, streicht Sebastian Heinje heraus. Im Rahmen der Winterhausmesse, die noch bis 15. Februar läuft, ist dieser Schritt sehr positiv aufgenommen worden.

Eine besondere Serviceleistung für den Fachhandel ist der Online-Shop. Über die dazugehörende App kann von jedem Ort im Betrieb aus bestellt werden. Der hinterlegte Katalog gibt gleichzeitig Auskunft über die aktuellen Bestände. Um den Kunden die Arbeit so einfach wie möglich zu machen, bekommen sie ihre Lieferlisten in einem Format, das den direkten Import in das eigene Warenwirtschaftssystem erlaubt.

Angefangen bei den Hortensien-Serien hat sich Heinje sehr intensiv mit Markenkonzepten befasst. Solche Konzepte kommen sehr gut an, weil Heinje sie immer mit einem umfangreichen PR-Paket für die Verbraucherwerbung unterstützt. Summerlounge, Pink Berry (die rosa Heidelbeere) oder Bloombux sind erfolgreiche Beispiele dafür, dass sich solche Konzepte auf andere Pflanzen übertragen lassen, wenn sie konsequent umgesetzt werden. „Das gilt auch für unsere Marken Terraflair und KingSize Plants “, sagt Heinje. „Bei beiden Ansätzen ist nicht die einzelne Pflanze sondern der Verwendungszweck das bestimmende Merkmal.“

IPM ESSEN 2016: Halle 11 Stand A21

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.