EDEKA: Unterstützt Aktivitäten der Gartenträume-Parks

Die EDEKA Minden-Hannover und der Verein „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt“ setzen neue Schwerpunkte in ihrer Zusammenarbeit.

Lydia Seiler, Steffen Schüller und Thomas Beyer, nach der Vertragsunterzeichnung (von links). Bild: Gartenträume Sachsen-Anhalt e. V..

Anzeige

Seit über 20 Jahren steht das Netzwerk „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt“ für Qualität und Innovation, für das Schöne und Nützliche, für Denkmalpflege und nachhaltigen Tourismus. Nach dem Kooperationsstart im Jahr 2020 – der aufgrund der Corona-Pandemie nur eingeschränkt stattfinden konnte – möchte die EDEKA Minden-Hannover die Zusammenarbeit mit dem Gartenträume e. V. mit neuen Schwerpunkten fortsetzen. „Ein bewusstes Miteinander von Mensch und Natur hat in Sachsen-Anhalt Gärten entstehen lassen, die wir genießen und nachhaltig schützen wollen. Diese regionale Lebensqualität zu stärken, passt ideal zu unserer Kooperation, die wir langfristig gestalten wollen“, erklärt Thomas Beyer, Prokurist und Vertriebsleiter Sachsen-Anhalt der EDEKA Minden-Hannover. Der neue Kooperationsvertrag wurde jetzt in Magdeburg unterzeichnet.

Mehr als 1.500 Hektar umfassen die Gartenträume-Parks zwischen Elbe und Saale, vom Harz bis zum Fläming. „Sie sind ein Eldorado für die Pflanzen- und Tierwelt, schützen ihre über Jahrhunderte gewachsene Vielfalt. 50 historische Anlagen gehören zu den ‚Gartenträumen‛. Vielleicht sind sie die schönste Art, Sachsen-Anhalt neu zu entdecken“, unterstreicht Lydia Seiler, stellvertretende Vorsitzende des Gartenträume e. V. „Auf dieser Entdeckungstour sind viele EDEKA-Märkte und EDEKA Center zu finden“, ergänzt Thomas Beyer. „Da liegt es auf der Hand, dass wir diese vorbildliche Initiative mit konkreten Maßnahmen unterstützen, die jetzt mit Blick auf Klimawandel und der Sehnsucht nach intakter Natur erforderlich sind“. EDEKA-Kaufleute vor Ort pflegen bereits intensive Beziehungen zu einzelnen Parks. Ein Beispiel dafür ist die Zusammenarbeit des EDEKA Centers im Bördepark in Magdeburg mit dem Elbauenpark Magdeburg. An den Leergutautomaten des EDEKA Centers kann das Pfand für die Baumpflanzaktion ‚Mit dem Elbauenpark verwurzelt‛ gespendet werden. Jeder, der seinen Pfandbon in die Spendenbox wirft, trägt seinen Teil zu einem grüneren Magdeburg bei.

Gutes tun und Gartenträume leben

Verstärkt möchte die EDEKA Minden-Hannover auch weitere Pflanzmaßnahmen unterstützen, um die botanische Qualität ausgesuchter Gartenträume-Anlagen zu unterstützen. Die konkreten Absprachen dazu laufen vor Ort. Natürlich wird Cross-Marketing auch 2021 eine wichtige Rolle spielen. Die Gartenträume werden für Kunden in den teilnehmenden EDEKA-Märkten und EDEKA Centern sichtbar: „Gemeinsame Werbemittel sowie Online-Angebote weisen auf unsere Kooperation hin“, macht Lydia Seiler deutlich. Unter der Überschrift „Genießen – Erleben – Selber machen“ feiern die „Gartenträume“ die Saison 2021. Dazu gehören toll gepflegte Parks und – soweit es die Pandemie zulässt – Feste, Lichternächte, Konzerte, Ausstellungen und Garten-Mitmach-Angebote für die ganze Familie.

Gartenträume-Picknicktag mit 50 EDEKA-Picknickkörben

Besonders lecker: Die EDEKA Minden-Hannover sponsert 50 prall gefüllte Picknickkörbe mit Produkten aus Sachsen-Anhalt zum Gartenträume-Picknicktag am 25. Juli 2021. Verlost werden sie über einen regionalen Radiosender. Die glücklichen Gewinner können sich den Picknickkorb dann in einem EDEKA-Markt in ihrer Nähe abholen. „Wer dieses Mal kein Losglück hat, der findet in unseren Geschäften immer eine reiche Auswahl an köstlichen Leckereien, um sich ein tolles Picknick selbst zusammenzustellen. Dabei beraten unsere Mitarbeiter, insbesondere an den Bedientheken, natürlich gerne“, so Thomas Beyer. Überhaupt: Gemeinsam genießen und Garten(-träume) erleben – das gehört einfach zusammen, sobald es Pandemie und Wetter wieder zulassen. So finden Kunden bei EDEKA immer auch Anregungen für ein tolles Fest im Garten mit Freunden und Familie.

Sachsen-Anhalt auf dem Weg zum „Gartenland

“Thomas Einsfelder, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, freut sich besonders auf die Fortsetzung der Kooperation: „Die Gartenträume sind ein exzellentes Beispiel für eine touristische Innovation. Sie geben unserer Heimat ein Gesicht, schaffen Arbeit in der Region und sind für Gäste aus Nah und Fern ein Lieblingsziel.“ Die im Laufe von 400 Jahren entstandenen Gartenträume-Parks stehen für Nachhaltigkeit, die ihres gleichen sucht“, so Thomas Einsfelder. „Diese Qualität gemeinsam zu pflegen – das wünsche ich mir von EDEKA und den Gartenträumen!" (EDEKA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.