Deutschlandwetter: Kühlere Luft als zuvor

In etwas kühlerer Luft gibt es am Dienstag längere freundliche Phasen. Nur hier und da ist es anfangs noch nass. Am Mittwoch lenkt ein Tief über der Nordsee dann neue Regenwolken zu uns. Die Sonne ist aber nach wie vor dabei.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Dienstag bringt eine Kaltfront zunächst von der Ostsee bis nach Südbayern noch etwas Regen. Sonst startet der Tag ebenfalls noch mit vielen Wolken, es regnet aber kaum noch. Richtung Nordsee scheint bereits die Sonne, im Tagesverlauf lockern die Wolken in der gesamten Nordwesthälfte zunehmend auf. In kühlerer, aber auch nicht mehr so feuchter Luft wie an den Vortagen erreichen die Temperaturen nur noch 15 bis 19 Grad.

Zum Mittwoch ziehen neue Wolken mit etwas Regen auf. Dazu frischt der Wind in der Westhälfte spürbar auf. In vielen Landesteilen wird es mal nass, der Regen hält aber meist nicht lange an. Vor allem nach Westen hin sind längere freundliche Abschnitte dabei, meist grau bleibt der Himmel von der Oder über Sachsen bis zum Alpenrand. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 und 20 Grad.

In der zweiten Wochenhälfte ist es zunächst verbreitet trocken und vor allem am Donnerstag voraussichtlich recht sonnig. Am Freitag werden die Wolken von Nordwesten her wieder dichter. An den Temperaturen ändert sich nur wenig. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.