Deutschlandwetter: Hochsommerlich warm

Hoch XENIA breitet sich in den kommenden Tagen von Westen her weiter aus. Regional gibt es noch Gewitter und Regengüsse, bevor eine schwache Wetterfront dem Nordwesten etwas Abkühlung bringt.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Freitag vertreibt Hoch XENIA nach und nach die schwülwarme Luft. Die Sonne scheint in den meisten Landesteilen den ganzen Tag und es bleibt oft trocken. Blitz und Donner ziehen sich immer weiter in den Alpenraum zurück. Nur in den östlichen Mittelgebirgen kann es ebenfalls noch den ein oder anderen Regenguss geben. Die Unwettergefahr sinkt insgesamt deutlich. Die Temperaturen liegen zwischen 22 Grad in München und 28 Grad in Mainz.

Am Samstag nähert sich von der Nordsee her eine schwache Wetterfront, die im Laufe des Tages die Landesmitte erreicht. Sie bringt nur leichte Schauer und etwas Abkühlung. Die Höchstwerte gehen in der Nordwesthälfte auf 18 bis 22 Grad zurück. In der Südosthälfte zeigt das Thermometer 23 bis 27 Grad an.

Ab Sonntag wird es dann hochsommerlich. Die Sonne zeigt sich verbreitet den ganzen Tag von einem nahezu strahlend blauen Himmel. In der neuen Woche stehen dann die ersten heißen Tage des Jahres mit Werten um 30 Grad auf dem Programm. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.