BdF: Arbeitskreisvorsitzende neu gewählt oder bestätigt

„Es wird immer schwieriger, Unternehmer für die Besetzung unserer Gremien zu finden“, beklagte der Vorsitzende des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF), Lüder Nobbmann, auf der gemeinsamen Tagung der Friedhofsgärtner Mitte Januar in Leipzig.

Anzeige

„Es wird immer schwieriger, Unternehmer für die Besetzung unserer Gremien zu finden“, beklagte der Vorsitzende des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF), Lüder Nobbmann, auf der gemeinsamen Tagung der Friedhofsgärtner Mitte Januar in Leipzig. „Umso erfreulicher ist es, dass wir, nachdem wir im vergangenen Jahr nicht alle Positionen besetzen konnten, jetzt wieder für alle unsere Arbeitskreise einen Vorsitzenden wählen konnten.“

Ingo Speck aus Mettmann wurde zum Vorsitzenden des ´Arbeitskreises Technik und EDV´ des BdF gewählt. Josef Knostmann aus Schwerte wurde in seinem Amt als Vorsitzender des ´Arbeitskreises Ausstellung und Gestaltung´ ebenso wiedergewählt wie auch Heiner Koch aus Frankenthal als Vorsitzender des ´Arbeitskreises Pflanze´. Der BdF-Vorsitzende Lüder Nobbmann aus Hüttenberg-Rechtenbach freute sich über zwei neue Arbeitskreisvorsitzende: Roland Wagner aus Rheda-Wiedenbrück steht die nächsten drei Jahre dem ´Arbeitskreis Marketing´ und Ralf Kretschmer aus Kiel die gleiche Zeit dem ´Arbeitskreis Ausbildung´ vor. Nobbmann dankte dem auf eigenen Wunsch ausscheidenden Gerhard Lang aus Frankfurt/M. für seine Arbeit als Vorsitzender des Arbeitskreises Ausbildung. Die Positionen in den Arbeitskreisen Marketing und Technik waren im Jahr 2008 unbesetzt.

Karl Wolf aus Wiesbaden schied als Stellvertretender Vorsitzender von BdF/ARGE aus. Er wurde mit der Goldenen Ehrennadel des Zentralverbandes Gartenbau ausgezeichnet. „Leider gibt es keinen Kandidaten für die Nachfolge des Stellvertretenden Vorsitzenden“, so Nobbmann. Die Position bleibt zunächst unbesetzt. Nobbmann erläuterte: „In den Gremien wird sehr kontrovers diskutiert, ob und wie weit man Vorstandsaufgaben professionalisieren sollte bis hin zu einer hauptamtlichen Lösung.“ Der anwesende ZVG-Präsident Heinz Herker warb dringend um eine ehrenamtliche Besetzung der Führungspositionen.

Fritz Mölders aus Duisburg wird die Kasse der Arbeitsgemeinschaft Friedhofsgärtner- Genossenschaften und Treuhandstellen prüfen. Anja Qayyum-Kocks aus Mülheim erhielt einen „Präsidentenstrauß“ aus den Händen des BdF-Vorsitzenden für ihre kontinuierliche fachkundige Unterstützung. Rolf Meyer aus Lübeck freute sich über den zweiten „Präsidentenstrauß“ für seine Mühen um die „Großfamilie der Friedhofsgärtner“. (Quelle: BdF)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.