Veiling Rhein-Maas: Webshop als zusätzlicher Vermarktungskanal

Der neue Webshop der Veiling Rhein-Maas wurde erstmalig auf dem Kunden- und Anlieferertag am 8. Januar 2019 präsentiert und während der IPM in Essen konnten Interessenten bereits erste Live-Transaktionen sehen.

Die physische Uhr bleibt weiterhin der wichtigste Vermarktungskanal der Veiling Rhein-Maas. Bild: GABOT.

Anzeige

Der neue zusätzliche Vermarktungskanal der Veiling Rhein-Maas stieß auf großes Interesse bei den Kunden und Anlieferern der Versteigerung. Diese positive Resonanz bestätigt, dass die Entwicklung eines angebotsergänzenden Vermarktungskanals am Marktplatz in Straelen-Herongen die richtige Entscheidung ist. Derzeit befindet man sich in einer Pilotphase mit ausgewählten Kunden und Anlieferern.

Angebotsergänzung

Die physische Uhr bleibt weiterhin der wichtigste Vermarktungskanal der Veiling Rhein-Maas. Mit der Einführung des Webshops geht die Veiling Rhein-Maas im Rahmen der wachsenden Digitalisierung auf die Wünsche der Kunden und Anlieferer ein. So bietet die Veiling über den Webshop ein noch breiteres Sortiment – u.a. Spezialitäten, bestimmte Sortierungen, Längen oder Varietäten – an, mit dem Ziel, Kunden und Anlieferer stärker an den Marktplatz in Straelen-Herongen zu binden.

Produkte im Webshop anbieten

Anlieferer haben zukünftig drei Möglichkeiten, ihre Produkte im Webshop der Veiling Rhein-Maas anzubieten: Mit einer Live-Kopplung über eine VMP-Schnittstelle, über das im Webshop vorhandene Anlieferportal oder über eine Kopplung mit bestehenden digitalen Marktplätzen. Dabei sind die Anlieferer selbst verantwortlich für ihre Angebote im Webshop und damit auch für die Richtigkeit der Angebotsinformationen.

Einkauf im Webshop

In der aktuellen Pilotphase testet die Veiling Rhein-Maas bereits mit den ersten Kunden die Einkaufsmöglichkeiten des Webshops. Dabei erfolgt nach dem Kauf von Produkten im Webshop die Abrechnung und die logistische Abwicklung über den Klokservice am Marktplatz in Straelen-Herongen. Die Produkte werden den Kunden dann am jeweiligen Verladeplatz zugestellt.

Nächste Schritte

Zurzeit konzentriert man sich bei der Veiling Rhein-Maas auf den Aufbau des Angebots im Webshop. Sobald das Angebot in ausreichendem Umfang vorhanden ist, wird man Kunden ansprechen und einladen, an der Pilotphase teilzunehmen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.