Statistik: Blumen im Februar teurer

Höhere Preise zum Valentinstag: Blumen waren im Februar 4,7% teurer als im Jahresdurchschnitt 2019.

Die Preise für Schnittblumen im Februar liegen üblicherweise höher als in den anderen Monaten. Grafik: Destatis.

Anzeige

Der Valentinstag ist traditionell ein Blumentag. Allerdings müssen Verliebte am 14. Februar tiefer in die Tasche greifen als sonst, da die Preise für Schnittblumen im Februar üblicherweise höher liegen als in den anderen Monaten des Jahres: Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, waren Schnittblumen im Februar 2019 um 4,7% teurer als im Durchschnitt des gesamten Jahres 2019.

Gegenüber dem Jahr 2018 haben sich die Preise für Schnittblumen 2019 um 2,4% erhöht. Auch wer das Valentinsgeschenk nicht persönlich übergab, musste 2019 mehr investieren als ein Jahr zuvor: Die Preise für Blumen-Lieferservices sind um 3,0% gestiegen. Wer lieber Pralinen verschenkt, konnte sich 2019 über niedrigere Preise freuen: Im Jahresdurchschnitt 2019 waren sie 0,5% günstiger als 2018. (destatis)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.