RAM: Projekt Prosibor startet ins finale Projektjahr

Im Rahmen des Forschungsprojekts Prosibor trafen sich die beteiligten Partner, um aktuelle Ergebnisse zu besprechen und die weiteren Aufgaben für das letzte Projektjahr zu planen.

v.l.n.r. Dr. Luis Miranda (HUB), Dr. Gökhan Akyazi (RAM GmbH), Sabine Kabath (Biogärtnerei Watzkendorf), Sabine Wittmann (HSWT), Prof. Dr. Heike Mempel (HSWT), Prof. Dr. Uwe Schmidt (HUB), Dr. Dennis Dannehl (HUB), Dietmar Prucker (HSWT). Bild: RAM GmbH Mess- und Regeltechnik.

Anzeige

Beim turnusmäßigen Projekttreffen im Rahmen des Forschungsprojekts Prosibor trafen sich die beteiligten Partner, um aktuelle Ergebnisse zu besprechen und die weiteren Aufgaben für das letzte Projektjahr zu planen.

Mit dem Ende der zweiten Vegetationsperiode nach Projektstart sind umfassende Datensätze bei den teilnehmenden Praxisbetrieben und an der Humboldt Universität zu Berlin erhoben worden. Diese Daten wurden bereits genutzt um umfangreiche mathematische Modelle zu bilden, die dabei helfen sollen die Prozesse im Gewächshaus und in der Pflanze zu simulieren. Dem Ziel, ein Entscheidungshilfe- und Benchmark-System für den Tomatenanbau zu entwickeln, sind die Projektpartner ein gutes Stück nähergekommen. (RAM GmbH Mess- und Regeltechnik)

 

 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.