Landgard: Relaunch des Informationssystems für Erzeuger

Das bisherige Informationssystem für Erzeuger von Landgard wird durch eine Neuentwicklung abgelöst.

Das neue Informationssystem für Landgard Mitgliedsbetriebe steht nach einer grundlegenden Weiterentwicklung und Modernisierung kurz vor der Freischaltung für alle Erzeuger. Bild: Landgard.

Anzeige

Die Erzeugergenossenschaft Landgard nutzt ein selbst entwickeltes Online-Informationssystem, um den Mitgliedsbetrieben wichtige Informationen zur Verfügung zu stellen. Nach vielen Jahren im Betrieb wird Landgard das bisherige System durch eine inhaltliche, technische und optische Neuentwicklung ablösen. Die mehrsprachige Testversion des neues Infosystems wird aktuell von ausgewählten Erzeugern im Livebetrieb getestet.

Wesentliche Neuerungen des neuen Infosystems sind ein stringenterer Aufbau der Datenbasis, eine neue Oberfläche in moderner Optik, ein personalisiertes Anmeldeverfahren auf Basis einer E-Mail-Adresse anstelle der bisherigen Nummer und eine moderne Passwortverwaltung inklusive bekannter Funktionalitäten wie „Passwort vergessen?, „Passwort zurücksetzen“ und einem datenschutzkonformen Registrierungsprozess.

Darüber hinaus wird das Dokumentenmanagement im Portal vereinfacht und ausgebaut. So werden in der finalen Version neben allgemeinen Dokumenten, die sich an alle Erzeuger richten, für jeden Erzeuger auch personalisierte Dokumente abrufbar sein.

„Nach dem ersten Testlauf mit ausgewählten Erzeugern werden wir die Testgruppe für die nächste Einführungsphase auf knapp 50 Teilnehmer aufstocken, um die gesamte Performance des Systems testen zu können. Der offizielle Relaunch ist dann für März geplant“, so Dr. Jens Wittmann, Abteilungsleiter Erzeugermanagement bei der Landgard Blumen & Pflanzen GmbH.

Im ersten Schritt wird das neue Portal alle Informationen aus dem bisherigen Infosystem enthalten. Diese Inhalte werden dann schrittweise um weitere neue Inhalte ergänzt, um den Nutzwert des Infosystems für die Mitgliedsbetriebe weiter zu steigern. In einem weiteren Entwicklungsschritt werden die Nutzer auch auf Inhalte aus BLUCom zugreifen können, der einschlägigen und gerade ebenfalls weiterentwickelten Kommunikations- und Datenschnittstelle zwischen den Landgard Mitgliedsbetrieben der Sparte Blumen & Pflanzen und der Landgard Zentrale mit direkter Anbindung aller Vertriebsmöglichkeiten. Dank der auf alle zukünftigen Systeme ausgerichteten Weiterentwicklung und kontinuierlichen Modernisierung steht BLUCom den Angeboten anderer Vermarktungsgenossenschaften mit all seinen Vorteilen und ohne größeren Investitionsaufwand mindestens ebenbürtig gegenüber. Bereits heute können Landgard Erzeuger die neueste Version von BLUCom auch für den Upload ihrer Angebote in den Webshop von Veiling Rhein- Maas nutzen.

„Mit dem neuen erweiterten Infosystem bietet Landgard den Mitgliedsbetrieben ein modernes, zukunftssicheres und technologisch ausgereiftes Portal. In Kombination mit dem bewährten und weiterentwickelten BLUCom bieten wir unseren Mitgliedsbetrieben damit alle Voraussetzungen für eine zukunftsweisende Zusammenarbeit und erfolgreiche Vermarktung in der Erzeugergenossenschaft Landgard“, so Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. (Landgard)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.