Hortiflor Expo Simbabwe: Neuer Termin

Nach der Meldung von mögliche neuen Unruhen in Simbabwe sind die Organisatoren der internationale Gartenbau-Fachmesse "HortiFlor Expo" gezwungen, die Ausstellung auf das nächste Jahr zu verschieben.

Die HortiFlor Expo in Simbabwe wird auf 2020 verschoben. Bild: HPP.

Anzeige

Kürzlich wurde beschlossen, die internationale Gartenbau-Fachmesse "HortiFlor Expo" vom 16. bis 18. September in Simbabwe zu verschieben. Nach der Meldung von mögliche neuen Unruhen in Simbabwe sind die Organisatoren der Messe gezwungen, die Ausstellung auf das nächste Jahr zu verschieben. Neue Termine wurden bereits für Dienstag, den 10. März bis Donnerstag, den 12. März 2020 festgelegt.

Die Messe war fast startbereit, und obwohl die wirtschaftliche Situation noch nicht stabil war, sahen die Aussichten gut aus. Die sich derzeit abzeichnende Unsicherheit hat jedoch dazu geführt, dass sowohl internationale Aussteller als auch Besucher ihre geplanten Reisen nach Simbabwe absagen, weshalb einer der wichtigen Gründe für die Durchführung der Messe nicht erfüllt werden kann, nämlich die Förderung des simbabwischen Gartenbaus bei ausländischen Investoren und Käufern.

Die Organisatoren sind nach wie vor zuversichtlich, dass Simbabwe eine vielversprechende Zukunft im Gartenbau hat und in der Lage ist, den Platz als eine der drei wichtigsten Exportnationen Afrikas bei Gemüse, Obst und Blumen zurückzuerobern. Eine Position, die sie in der Vergangenheit jahrzehntelang innehatten. Die Verzögerung von 6 Monaten bis zur zweiten Ausgabe der HortiFlor Expo ist daher nur ein kleiner Rückschlag und muss langfristig betrachtet werden. (HPP)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.