GiardinaAWARDS 2019: Beste Gartengestalter ausgezeichnet

Am 12. März sind an der Giardina 2019 die besten Gartengestalter der Schweiz mit dem GiardinaAWARD ausgezeichnet worden.

Impressionen von der Giardina 2019. Bild: Giardina.

Anzeige

Die ausgezeichneten Gestalter interpretieren größtenteils das diesjährige Leitthema „Lieblingsplätze im Freien“ und zeigten mit ihren Projekten spannende Ideen. Der wichtigste Preis der Schweizer Gartenbranche wird in sechs Kategorien vergeben.

Vielfältig interpretierte Lieblingsplätze

In der Kategorie „Mastergärten (ab 200qm)“ wird die Stobag AG für ihr Projekt mit dem Gold Award ausgezeichnet. Gemeinsam mit Projektpartnern inszeniert Stobag verschiedene Lieblingsplätze im Garten, wo sich Gartenliebhaber wohlfühlen: Sei es am großzügigen Esstisch, in der gemütlichen Leseecke oder beim entspannten Bad im Pool. Silber wird in dieser Kategorie an Winkler Richard Naturgärten verliehen. Bei seiner 20. Giardina-Teilnahme erfüllt sich Gartengestalter Peter Richard einen Herzenswunsch und verwirklicht passend zum Leitthema „Lieblingsplätze im Freien“ seine ganz persönlichen Gartenträume. Der Bronze-Award geht dieses Jahr an den spektakulären Japangarten des deutschen Koi-Experten Reinhold Borsch, der auf knapp 400 m2 in einen westlich interpretierten Japangarten mit riesigem Koiteich entführt. Zusätzlich wird Borsch mit dem in diesem Jahr zum ersten Mal verliehenen „Giardina Show-Award“ ausgezeichnet. Die von der Ausstellungsleitung vergebene Auszeichnung wird künftig an jeder Giardina nur einmal vergeben und steht in keinem Zusammenhang mit dem Giardina-Award. Mit dieser Auszeichnung ehren die Ausstellungsmacher Aussteller für außergewöhnliche Leistungen und besondere Verdienste.

Traumhafte grüne Oasen

In der Kategorie „Showgärten (70 bis 200 qm)“ wird die grüne Wohlfühloase von Trüb für Grün AG mit dem Gold-Award ausgezeichnet. Ihr Schaugarten ist auf wenige Elemente reduziert – der Kontrast zwischen geometrischen Formen und weichen Vegetationslinien kommt dabei umso mehr zur Geltung. Eine lebendige Blumenmischbepflanzung umgeben von großen Solitärbäumen prägt das Gartenbild und bildet einen geborgenen Raum – den Lieblingsplatz schlechthin. Silber geht an die Gartengestalter von Berger Gartenbau, welche zusammen mit LIVINGDREAMS einen wunderschön inszenierten Nachtgarten präsentieren. Zu den Highlights gehören ein Mini-Sprudelpool, ein blühender Staudenteppich und Zierkirschen, die durch schöne Blüten und ihr frisches, grünes Laubwerk beeindrucken. Der letztjährige Giardina-Newcomer F Design Landscape AG aus Bubendorf gewinnt für seinen mit den Partnern Mobitare und Griesser gestalteten Garten den Bronze-Award. Das Highlight des ansprechend designten Schaugartens ist eine schwimmende Bibliothek, die den Außen- und Innenraum verbindet.

Vielfältig interpretierte Wohlfühlorte

In der Kategorie „Ideengärten (20 bis 50 qm)“ darf sich Gartenkultur über den Gold-Award freuen. Das Projekt „Oaks and Rocks“ begeistert mit riesigen Findlingen und einer archaisch anmutenden Ästhetik. Silber geht an die Hartwag AG, welche auf das Thema Holz im Garten spezialisiert ist. Mit ihrem diesjährigen Projekt zeigt sie auf, wie auch auf einer kleinen Fläche optische Weite erzeugt wird. Das Projekt „Kontrast-Reich“ von Gärten & Pools Sven Studer AG wird mit dem Bronze-Award ausgezeichnet. Moderne, kühle Materialien gepaart mit einer dunklen Wandverkleidung, dekorativem Licht und saftigem Grün schaffen ein harmonisches Gesamtbild.

Ein Floristik-Spektakel

In der Kategorie „Floristik & Design“ gewinnt Flowerevents aus Meggen den Gold Award. In vier verschiedenen floralen Inszenierungen interpretiert das Projekt das diesjährige Leitthema „Lieblingsplätze“.

Ausgezeichnete STYLE-Präsentationen

In der Kategorie „GiardinaSTYLE Präsentationen ab 51 qm“ wird die Gartencenter Hoffmann AG mit Gold ausgezeichnet. Silber geht an die changesolution GmbH während Bronze an die Hauenstein AG verliehen wurde.

In der Kategorie „GiardinaSTYLE Präsentationen bis 50 qm“ wird die Hauser Living AG mit Gold ausgezeichnet. Silber geht an Cosmos Design KIG während Bronze an Späti Wohnkultur verliehen wird. (Giardina)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.