Gartenbau-Versicherung: Unterstützt Betriebe mit Beitragsstundung

Die Gartenbau-Versicherung bietet Aufgrund der aktuellen Corona-Krise betroffenen Gartenbaubetrieben ihren Versicherungsbeitrag stunden zu lassen.

Christian Senft, Mitglied des Vorstands der GV. Bild: © GV.

Anzeige

Die Corona-Pandemie führt im Gartenbau in vielen Betrieben zu erheblichen Liquiditätsengpässen, insbesondere im Bereich Blumen und Zierpflanzen. Die Gartenbau-Versicherung (GV) bietet betroffenen Mitgliedsbetrieben nun an, ihren Versicherungsbeitrag unbürokratisch stunden zu lassen. Eine formlose E-Mail, ein kurzer Brief oder ein Fax mit Angabe der Mitglieds- und Policennummer genügen, um die Prämienzahlungen vorläufig auszusetzen. Für die Gewächshauspolice gilt die gebührenfreie Stundung vorerst bis zum 30. Juni, für die Freilandpolice sogar bis zum 30. September dieses Jahres.

„Mit dieser unbürokratischen Soforthilfe möchten wir unseren Mitgliedern in dieser schweren, oft existenzbedrohenden Krise zumindest eine kleine Last abnehmen“, sagt Christian Senft, der im Vorstand der Gartenbau-Versicherung unter anderem den Versicherungsbetrieb und den Außendienst verantwortet. „Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Gartenbau tief verwurzelt. Ihre Betroffenheit ist deutlich spürbar. Im Namen unseres gesamten Teams möchte ich daher allen Betrieben heute unsere Solidarität und Unterstützung zusichern“, so Senft weiter. (GV)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.