Deutschlandwetter: Am Samstag im Süden bis 20 Grad

Wetterfronten bringen am Wochenende etwas mehr Wolken und ein wenig Regen. Dabei fließt kühlere Luft ein. Zuvor wird es am Samstag im Südosten nochmals bis 20 Grad warm. Zum Wochenstart erwartet uns windiges Aprilwetter, das aber nur von kurzer Dauer ist.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Samstag scheint im Süden und Südosten verbreitet die Sonne bei angenehm warmen 16 bis 20 Grad. Im Nordwesten ziehen bei kühleren 11 bis 15 Grad jedoch hohe Wolken auf, die im Tagesverlauf die westlichen Mittelgebirge erreichen. Später kann es hier und da etwas regnen.

Der Sonntag bringt dann auch im Süden Wolken, etwas Regen und kühlere Luft. In den Hochlagen der Alpen rieseln abends ein paar Schneeflocken. Richtung Benelux und Nordsee lockern die Wolken nachmittags wieder auf. In Südostbayern sind vor der Wetterfront nochmals bis zu 16 Grad möglich. In den anderen Landesteilen werden dagegen 9 bis 13 Grad erreicht.

Am Montag sorgt ein Tief in der Mitte und im Norden für windiges Schauerwetter, an der Küste gibt es sogar einzelne Sturmböen. Im Südosten und am Alpenrand fällt teilweise bis in tiefe Lagen etwas Schnee. Ab Wochenmitte geht es mit den Temperaturen voraussichtlich wieder bergauf und die Sonne kommt häufiger zum Zuge. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.