Deutschlandwetter: Am Rhein bis 38 Grad

Die nächsten Tage bringen viel Sonne und besonders im Süden ist es heiß. Nach dem ersten Höhepunkt der Hitzewelle am Mittwoch sickert besonders im Norden und Osten vorübergehend deutlich angenehmere Luft ein.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Nach einer teils tropischen Nacht scheint am Dienstag verbreitet die Sonne. Zeitweise ziehen aber auch hohe Wolkenfelder durch. Bis zum Nachmittag steigen die Temperaturen auf schweißtreibende 31 Grad im Nordosten und 38 Grad entlang des Rheins.

Am Mittwoch wird es in vielen Landesteilen erneut heiß. Nach extrem warmer Nacht sind nachmittags Spitzenwerte zwischen 33 Grad in Hamburg und rund 40 Grad vom Oberrhein bis nach Brandenburg drin. Im Nordwesten sickert allerdings schon etwas kühlere Luft ein. Dort ist teils schon bei wenig über 20 Grad Schluss. Abgesehen von ein paar harmlosen Schleierwolken bleibt es sonnig.

Nach dem Hitzehöhepunkt am Mittwoch fließt vorübergehend kühlere Luft ein. Im Norden und Osten zeigt das Thermometer dann Höchstwerte zwischen 25 und 29 Grad an, an den Küsten bleibt es frischer. Dazu kühlt es in den Nächten richtig ab. Von Köln bis nach München wird es zwar auch etwas weniger heiß, vielfach bleibt es aber bei Höchstwerten über 30 Grad. Am Wochenende schwappt die Heißluft dann zurück nach Deutschland. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.