Deutschlandwetter: Am Oberrhein zunächst noch mild

In den kommenden Tagen fällt verbreitet Schnee mit Glättegefahr. Zu Beginn der neuen Woche beruhigt sich das Wetter vorübergehend.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Samstag fällt vor allem im Norden und Westen teils kräftiger Schnee, in tiefen Lagen ist anfangs auch Schneeregen oder Regen möglich. Nach Süden hin bleibt es meist trocken, aber bewölkt. Nur gelegentlich kann sich auch mal die Sonne durchsetzen. Die Temperaturen erreichen im Norden 0 bis 3 Grad, am Oberrhein sind jedoch deutlich mildere 4 bis 6, im Breisgau sogar bis zu 7 Grad drin.

Am Sonntag verlagert sich der Schneefall in den Süden des Landes, dort drohen verbreitet glatte Straßen. Im Norden bleibt es dagegen weitgehend trocken und die Wolken lockern etwas auf. Von der Nordsee bis zum Rheinland kann es nachmittags sogar recht freundlich werden. Die Temperaturen gehen etwas zurück und liegen meist zwischen 0 und 3 Grad.

Der Montag bringt am Alpenrand noch ein paar Flocken, sonst wird es häufig freundlich. Nach frostiger Nacht klettern die Temperaturen auf Werte zwischen 0 und 4 Grad. Zum Dienstag zieht im Westen voraussichtlich Schneeregen auf, tagsüber fällt dann am Rhein eher Regen. Auch der Mittwoch wird meist wechselhaft und nasskalt. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.