Xylella: Kontrolleure in Pausa unterweges

Aktuelles zum Feuerbakterium Xylella fastidiosa: Sichtkontrollen im Stadtgebiet von Pausa.

Sichtkontrollen im Stadtgebiet von Pausa. Bild: GABOT.

Mit Wirkung vom 05. April 2018 ist das abgegrenzte Gebiet von Xylella fastidiosa im sächsischen Vogtland vorzeitig aufgehoben worden.

Dennoch müssen im Stadtgebiet von Pausa - 1 km um die ehemalige Befallszone - über einen Zeitraum von zwei Jahren weiterhin intensive Sichtprüfungen und Probenahmen an anfälligen Pflanzen durchgeführt werden, so die Auflage der EU. Dadurch soll sichergestellt werden, dass der Schaderreger Xylella fastidiosa vollständig getilgt wurde und es zu keiner bisher unentdeckten Verschleppung gekommen ist.

Kontrollen des LfULG finden von Juni bis September 2018 statt Die Kontrolleure des Sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie werden in regelmäßigen Abständen bis zum September im Stadtgebiet von Pausa unterwegs sein.

Zur ordnungsgemäßen Durchführung ihrer Arbeit müssen die Kontrolleure ggf. auch Privatgrundstücke betreten. Das Betretungsrecht ist im Deutschen Pflanzenschutzgesetz (PflSchG) geregelt. Das LfULG bittet die Bevölkerung von Pausa um Verständnis und Unterstützung. Die Kontrolleure werden sich im Vorfeld anmelden.