Pinneberger Baumschulland: Herbstzeit ist Versandzeit

Mit dem kalendarischen Herbstanfang beginnt die "goldene" Jahreszeit. Ursache der Farbenpracht ist ein natürlicher Prozess.

Mit dem kalendarischen Herbstanfang beginnt die „goldene“ Jahreszeit. Ursache der Farbenpracht ist ein natürlicher Prozess. Vor dem Laubabwurf entziehen die Gehölze den Blättern wichtige Nährstoffe, deshalb zeigen sich im Blatt nun Farbpigmente, die rot (Anthocyane) oder gelb (Karotinoide) sind. Egal ob laubabwerfend oder immergrün, zum Herbst wird das oberirdische Wachstum von Pflanzen abgeschlossen. Nicht jedoch das Wurzelwachstum. Frisch gepflanzte Gehölze nutzen die spätherbstliche Bodenwärme und das winterfeuchte Bodenklima, um an frostfreien Herbst- und Wintertagen neue Wurzeln zu bilden. Dadurch wird für eine optimale Wasser- und Nährstoffaufnahme im nächsten Frühling gesorgt. Dieser Entwicklungsvorsprung macht sich beim Austrieb bezahlt. Deshalb ist jetzt Hochsaison im Pinneberger Baumschulland.

Während bei den Fachleuten gerodet, versendet und gepflanzt wird, hat sich das Nachfrageverhalten der privaten Verbraucher geändert. Der Spontankauf spiele, so Florian Neumann, Baumschul-Gärtnermeister und Inhaber von Neumanns Gartenwelt in Tornesch, eine immer größere Rolle: „Pflanzen mit Sofortwirkung gehen am besten, weil die Kunden direkt sehen was sie bekommen. Das sind zum Beispiel Gehölze mit langer Blühdauer oder tollem Fruchtbehang. Gleichzeitig sollen die Pflanzen leicht händelbar und pflegeleicht sein. Diese Anforderungen versuchen die hiesigen Jungpflanzenbaumschulen zu berücksichtigen und jährlich kommen neue Sorten auf den Markt, so das nahezu alle Verwendungsmöglichkeiten abgedeckt werden können.“

„Dabei sollte vor allem auch die Chance, die das Pflanzen im Herbst gerade für größere Gehölze bietet, nicht in Vergessenheit geraten“, ergänzt Axel Huckfeldt, Vorsitzender des BdB Landesverbandes Schleswig-Holstein seinen Berufskollegen. „Jetzt steht die gesamte Breite unserer holsteinischen Produktion zur Verfügung. Von wurzelnackt, mit (Erd) Ballen oder im Topf (Container) und das in allen denkbaren Größen und Stärken. Genü- gend Gründe also, die Herbstpflanzung nicht nur den Fachleuten zu überlassen, sondern immer wieder auch Privatkunden darauf hinzuweisen: Herbstzeit ist die beste Pflanzzeit!

Beim gemeinsamen Pressetermin in Neumanns Gartenwelt präsentierten Neumann und Huckfeldt anhand von Musterbeeten, welche Gehölze zusammen gut gedeihen und zeigten verschiedene attraktive Kombinationen, mit denen sich Gartenbesitzer die Farbenpracht des Herbstes in den eigenen Garten holen können. So stellten Sie beispielsweise die Ahornsorte Acer rubrum ‚October Glory‘ sowie den als Kuchenbaum bekannten Cercidiphyllum japonicum vor. Beide Gehölze gehörten zu den schönsten Laubfärbern im Herbst und ergäben im Zusammenspiel mit Gräsern und Rispenhortensien, wie der neueren Sorte ‚Sundae Fraise‘, eine abwechslungsreiche Farb- und Blütenpracht.

Im Freien führten beide am praktischen Beispiel vor, was bei der Pflanzung von Gehölzen allgemein zu beachten ist. Die Kunden können sich immer von den Fachleuten im Gartenfachmarkt beraten lassen. Alternativ kann ein Garten- und Landschaftsbaubetrieb beauftragt werden. Entscheidend ist aber, wenn man im Herbst pflanzt, halbiert sich der Pflegeaufwand im Folgejahr.